Riesen-Erfolg für "Licht ins Dunkel"

Riesen-Erfolg für "Licht ins Dunkel"

Riesen-Erfolg für "Licht ins Dunkel"

Riesen-Erfolg für "Licht ins Dunkel"

Österreich zeigt Herz: Millionen für die Ärmsten

Es ist eine fixe Institution wie das Schmücken des Christbaumes oder der Besuch der Weihnachtsmette: Auch heuer stand der 24. Dezember im ORF wieder voll im Zeichen der größten Spendenaktion des Landes: „Licht ins Dunkel“. Ab 9.05 Uhr sammelten Hunderte prominente Österreicherinnen und Österreicher am Spendentelefon für Bedürftige. Allein im Vorjahr konnten dabei erneut exakt 5.729.384,11 Euro gesammelt werden. Seit Bestehen der Aktion konnten mehr als 5.000 Familien mit mehr als 16.000 Kindern mit 260,5 Mio. Euro unterstützt werden! Kein Wunder also, dass auch diesmal Dutzende Politiker und Prominente auf den Küniglberg stürmten.

Kern erstmals am Spenden-Telefon

Erstmals in seiner neuen Funktion als Kanzler dabei: Christian Kern (SPÖ). „Es ist ein ganz besonderer Tag und eine ganz besonders Sendng. Österreich zeigt sich hier immer von seinem besten Gesicht“, erklärte der Regierungschef, der heuer wieder mit seiner Familie in Kärnten feiert. Vize-Kanzler Reinhold Mitterlehner (ORF) schaltete sich aus dem Landesstudio Linz zu. Ebenfalls vor Ort: Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ), Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP), FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache und Grünen-Chefin Eva Glawischnig. Auch Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny, Society-Lady Jeannine Schiller, ORF-Journalistin Hannelore Veit, Tanzlehrer Thomas Schäfer-Elmayer, Star-Fotograf Manfred Baumann halfen ebenso beim Spendensammeln wie Dompfarrer Toni Faber oder Kardinal Christoph Schönborn.

MADONNA und T-Mobile sammeln für kranke Kinder

300 Kinder und Jugendliche erkranken jährlich in Österreich an Krebs. Dank des medizinischen Fortschritts überleben heutzutage aber acht von zehn Kindern den Krebs. Um betroffenen Kindern und Jugendlichen sowie ihren Angehörigen zu helfen, sammelt das Frauenmagazin MADONNA bereits zum vierten Mal mit der Aktion „Weihnachtsherz“ für die Kinder-Krebshilfe. Allein im letzten Jahr kamen so 135.000 Euro zusammen. en. Auch T-Mobile engagierte sich heuer wieder für die Kinder-Krebshilfe und spendete 10 Cent für jede lautlose Minute am 24. Dezember. Via App „Stille Nacht“ konnten Handys auf „lautlos“ gestellt werden. „Digital Detox für den guten Zweck sozusagen“, erklärte T-Mobile-Chef Andreas Bierwirth.

Spenden-Meister: Österreicher geben 265 Millionen für Bedürftige

  • Rekord: Heuer werden wir 625 Millionen Euro spenden – so viel wie bereits im Rekord-Jahr 2015.

  • Kärntner sind top: Im Schnitt gibt jeder von uns 122 Euro. Die Kärntner und die Steirer sind mit jeweils 178 Euro im Schnitt pro Person am spendabelsten.

  • Kinder öffnen die Herzen: Kinder werden von uns am meisten bedacht, weiterhin wird viel Geld für Tiere und die Katastrophenhilfe gespendet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen