Österreicher haben fast 1 Million Waffen

Wegen Asyl-Krise

Österreicher haben fast 1 Million Waffen

Morde auf offener Straße. Übergriffe in U-Bahnen. Brutale Überfälle in Wohnungen und Häusern. Obwohl laut offizieller Statistik die Kriminalitätsrate 2015 zurückgegangen ist (minus 1,9 %), sorgen spektakuläre Verbrechen bei der Mehrheit der Österreicher für ein anderes Gefühl. Die Folge: Tausende Österreicher haben sich zum eigenen Schutz in den letzten Monaten selbst bewaffnet. Die Details:

  • Schon jetzt (Stichtag 4. Juli) gibt es laut Innenministerium 282.135 Waffenbesitzer in Österreich. Ein Jahr zuvor waren es um 28.218 weniger! Die meisten Waffen-Besitzer leben in Niederösterreich (73.190).

Riesige Nachfrage nach Revolvern, Pistolen & Co.

  • Bei den im Umlauf befindlichen Waffen kratzen wir mit 957.301 Stücken bereits an der Millionen-Grenze. Im Juli 2015 waren es noch 63.544 weniger!

  • Besonders stark nachgefragt sind dabei Waffen der Kategorie B (Revolver, Pistolen), für die eine Waffenverlässlichkeitsprüfung notwendig ist. „Für diese verzeichnete nur das Kuratorium für 
 Verkehrssicherheit im Vorjahr einen 400 %igen Anstieg“, sagt Johanna Karner vom KFV.

Österreicher nehmen Sicherheit selbst in die Hand

  • Und auch bei den nicht meldungspflichtigen Waffen, etwa Pfeffersprays, oder auch bei Schrillalarmen gab es laut Branchen-Insidern verstärkte Nachfrage.

Laut Robert Siegert, Sprecher des Waffenfachhandels in der Wirtschaftskammer, begründeten viele ihre Waffen-Anschaffung mit der aktuellen Flüchtlingskrise: „Viele Kunden hatten das Gefühl, dass der Staat sie nicht richtig schützt und sie das selbst übernehmen wollten“, so Siegert.

D. Müllejans

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen