Österreicher horten Waffen

Nachfrage verdreifacht

Österreicher horten Waffen

Es wird weiter aufgerüstet: Niemals zuvor besaßen so viele Österreicher eine Pistole oder ein Gewehr. Mehr als eine Million Waffen befinden sich in Privatbesitz– absoluter Rekord in der EU.

In Wien sind die Anträge auf eine Waffenbesitzkarte heuer nahezu explodiert. 5.150 Anträge gingen bei den Polizeidienststellen ein. Das bedeutet eine Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr. Damit sind in Wien 34.000 Personen als Waffenbesitzer registriert. 10.000 von ihnen haben auch einen Waffenpass. Sie dürfen ihre Pistole oder ihren Revolver auch mit sich führen.

In den anderen Bundesländern sieht es vergleichbar aus. In Niederösterreich hat die Zahl der Waffen seit Sommer 2015 um 22.000 zugenommen. Im größten Bundesland sind damit jetzt 271.000 Waffen bei 75.000 Besitzern registriert. Das ist ein Zuwachs von mehr als neun Prozent.

Es gibt zwei Gründe für die Zunahme: Es müssen inzwischen laut Gesetz mehr Waffen registriert werden. Und die subjektive Angst der Österreicher ist gestiegen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen