Österreicher in Slowenien verunglückt

Schwerer Autounfall

© APA

Österreicher in Slowenien verunglückt

Ein 17-jähriger Österreicher ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in Slowenien ums Leben gekommen, berichtete die Polizei in Maribor am Freitag laut STA. Der Jugendliche war mit zwei Freunden auf der Autobahn zwischen Maribor und Drazenci unterwegs gewesen, als der 19-jährige Lenker vermutlich auf der glitschig nassen Fahrbahn die Kontrolle über den Wagen verlor. Infolgedessen krachte er in einen vor ihm fahrenden Pkw schwedischer Urlauber.

Beide Fahrzeuge wurden gegen Verkehrsschilder geschleudert, der schwedische Pkw fing daraufhin Feuer. Die Verletzten, darunter zwei Österreicher und vier Schweden, wurden in das Krankenhaus nach Ptuj gebracht.

Die slowenische Polizei vermutete, dass das österreichische Fahrzeug auf der nassen Straße ins Schleudern geraten war und der Lenker daraufhin die Kontrolle über das Auto verlor. Dem Unfalllenker dürfte eine Anzeige "wegen rücksichtslosem und den Straßenverhältnissen unangepassten Fahrens" drohen. Der Unfall ereignete sich gegen Mitternacht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen