Österreicher sprechen kaum Fremdsprachen

EU-weite Studie:

Österreicher sprechen kaum Fremdsprachen

Beim Erlernen mehrerer Fremdsprachen liegt Österreich weit abgeschlagen in der EU hinten. Nur 8,8 Prozent der Schüler im Sekundarbereich 1 (v.a. Hauptschule/Neue Mittelschule/AHS-Unterstufe) erlernen in Österreich zwei oder mehr Fremdsprachen, teilte Eurostat am Donnerstag mit. Das ist nach Ungarn (6 Prozent) der zweitniedrigste Anteil. Top sind Luxemburg (100 Prozent) und Finnland (98,4 Prozent).

Auch Italien (95,8 Prozent), Estland (95,4 Prozent) und Rumänien (95,2 Prozent) liegen beim Erwerb von mindestens zwei Fremdsprachen weit vorne in der EU. Englisch ist mit Abstand die am häufigsten gelernte Fremdsprache in den Schulstufen mittlerer Bildung mit geschätzten 17 Millionen Schülern bzw. 97,3 Prozent in der EU. Dahinter rangieren Französisch (5 Millionen bzw. 33,8 Prozent), Deutsch (3 Millionen bzw. 23,1 Prozent) und Spanisch (2 Millionen bzw. 13,6 Prozent).

Fremdsprachen EU © APA

In Österreich ist die häufigste Fremdsprache, die im Sekundarbereich erlernt wird, zu 99,9 Prozent Englisch. Dahinter folgt Französisch mit 4,9 Prozent. Deutsch nimmt in acht EU-Staaten die zweite Stelle ein, wobei es in Dänemark (73,6 Prozent), Polen (69,2 Prozent) und in der Slowakei 53,6 Prozent) die höchsten Anteile erreicht. Die Daten von Eurostat stammen aus dem Jahr 2015.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen