Oststeirer fast von Lkw erdrückt

Bei Reparaturarbeit

© Schwarzl/TZ ÖSTERREICH

Oststeirer fast von Lkw erdrückt

Ein 19 Jahre alter Oststeirer hat bei einem Arbeitsunfall im Bezirk Hartberg schwere Kopfverletzungen erlitten, teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark am Dienstag mit. Der Mann war am Vormittag in Untertiefenbach mit Reparaturarbeiten an einem Lkw beschäftigt, als sein Kopf zwischen die Hinterachse des Fahrzeugs und einen Wagenheber geriet. Kollegen hörten die Schreie des Mannes, befreiten ihn und alarmierten die Rettungskräfte.

Zwischen Hinterachse und Wagenheber
Gegen 10.25 Uhr wollte ein 19-jähriger Baumaschinenfahrer aus dem Bezirk Fürstenfeld in der Werkstätte eines Schotterwerkes Reparaturarbeiten an einer Sattelzugmaschine durchführen. Der Oststeirer stand dabei unterhalb des Fahrzeuges in einer Montagegrube. Aus bisher unbekannter Ursache geriet er mit dem Kopf zwischen die Hinterachse des Fahrzeuges und den anhebenden hydraulischen Hebestempel des Wagenhebers. Der Oststeirer konnte offensichtlich nicht mehr reagieren, worauf sein Kopf eingeklemmt und er beinahe erdrückt wurde.

Hilfeschreie
Die Hilfeschreie des 19-Jährigen alarmierten zwei Arbeitskollegen, die den Wagenheber noch rechtzeitig stoppen konnten. Nachdem sie den Hebestempel abgesenkt hatten, konnten sie den Verletzten bergen und Erste Hilfe leisten. Nach der Erstversorgung durch ein alarmiertes Notarztteam wurde der junge Mann vom Rettungshubschrauber ins LKH Oberwart geflogen, so die Polizeiinspektion Kaindorf bei Hartberg.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen