Pensionist (64) beschmierte Kirchenplatz

Bekannter Querulant

© APA

Pensionist (64) beschmierte Kirchenplatz

Der Mann ist in der burgenländischen Gemeinde Steinberg-Dörfl (Bezirk Oberpullendorf) kein Unbekannter: Voriges Jahr hatte er sich tagelang in der katholischen Kirche von Dörfl verschanzt, nun soll der 64-jährige für Schmiererein auf dem Kirchenplatz verantwortlich sein. Dem Mann droht nun eine Anzeige wegen schwerer Sachbeschädigung. 

Schmierereien als Protest
Mit den Schmiererein tut der unter Sachwalterschaft stehende Pensionist seinen Unmut kund: Die Behörden hätten ihm "seine Kinder entzogen", er werde von der Polizei verfolgt und zudem fühle er sich durch einen Jahre zurückliegenden Unfall benachteiligt.
Die Botschaften wurden von dem 64-jährigen in der Nacht auf den 1. November großflächig vor der Kirche mit weißer Farbe aufgemalt.

Bodenmarkierungsfarbe benutzt
"Die Farbe dürfte ziemlich schwer entfernbar sein", hieß es von der Polizei. Es handle sich nämlich um jene Farbe, wie sie bei Straßen-Bodenmarkierungen verwendet werde.

Pensionist bekannter Unruhestifter
Der Mann störe seit rund drei Jahren Messen und kirchliche Veranstaltungen wie Prozessionen oder Begräbnisse. Die Polizei habe schon zum wiederholten Male einschreiten müssen. Wie hoch der durch die Schmieraktion entstandene Schaden ist, kann noch nicht beziffert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen