Perfektes Berg- und Wanderwetter

Wochenende

Perfektes Berg- und Wanderwetter

 Wer genug hat vom Nebel über der Stadt oder den Wolken im Osten Östereichs muss oft gar nicht weit fahren. Auf den Bergen und generell im Westen und Süden Österreichs herrscht am Wochenende Berg- und Wanderwetter vom Feinsten. Schon am Freitag präsentieren sich weite Teile Österreichs von ihrer sonnigen Seite. Im Osten trüben hingegen zahlreiche dichte Wolken den Himmel. Die Sonne zeigt sich hier deutlich weniger. Vor allem an der Alpennordseite kann es im Tagesverlauf vereinzelt leicht regnen. Die Temperaturen erreichen tagsüber 14 bis 21 Grad mit den höchsten Werten im Westen.

Das Bergwetter für ganz Österreich:

bergwetter.jpg © wetter.at

(Mit einem Klick auf die Karte erfahren Sie wo die Sonne scheint)

Das Ausflugswetter am Samstag:
Von Vorarlberg entlang der Alpennordseite bis ins westliche Niederösterreich sowie generell im Süden präsentiert sich das Wetter am Samstag nach Auflösung lokaler Nebel überwiegend sonnig und trocken. Im Osten und Südosten gibt es hingegen anfangs noch zahlreiche dichte Wolken. In der Früh regnet es dabei vor allem am Alpen-Ostrand noch leicht. Bis über Mittag kann sich jedoch überall das sonnige und trockene Wetter durchsetzen. Am längsten trüb ist es dabei im äußersten Osten und Südosten. Die Frühtemperaturen liegen zwischen vier Grad in manchen inneralpinen Tälern und 14 Grad im Wiener Raum, die Nachmittagstemperaturen zwischen 15 und 24 Grad.

Das Bergwetter am Samstag:

Diashow Hier gibt es ideales Bergwetter

Salzkammergut (OÖ): Heiter, 10° in 1000 m

Hohe Tauern (Sbg.): Sonnig, 11° in 1000 m

Kitzbühler Alpen (T): Sonnig, 15° in 1000 m

Eisenwurzen (Stmk.): Bewölkt, 13° in 1000 m

Lienzer Dolomiten (T): Sonnig, 16° in 1000 m

Pyhrn-Priel (OÖ): Wolkig, 10° in 1000 m

Rax (NÖ): Bewölkt, 10° in 1000 m

Wienerwald (W): Bewölkt, 10°

Karawanken (K): Wolkig, 13° in 1000 m

Arlberg (V): Sonnig, 13° in 1000 m

1 / 10

Viel Sonne am Sonntag:
Einzelne lokale Nebel- oder Hochnebelfelder die sich über Nacht in einigen Tälern und Becken sowie im Flachland gebildet haben, sind am Sonntag zwar im Südosten etwas beständiger, lösen sich aber weitverbreitet recht rasch auf und danach setzt sich auch dort ungetrübter Sonnenschein durch. Überall sonst zeigt sich die Sonne bereits von Tagesbeginn an ungestört. Der Wind weht meist schwach, im Osten zeitweise auch mäßig aus östlicher oder südöstlicher Richtung. Die morgendlichen Temperaturen liegen bei fünf bis elf Grad, die Tageshöchsttemperaturen großteils bei 19 bis 23 Grad, im Westen werden örtlich auch bis zu 26 Grad erreicht.

Das Wetter zum Wochenbeginn:
Hochdruckeinfluss dominiert das Wettergeschehen zu Wochenbeginn in Österreich. Allerdings bilden sich am Montag bevorzugt in inneralpinen Becken und Tälern, im oberösterreichischen Zentralraum sowie im östlichen und südöstlichen Flachland über Nacht Nebel- oder Hochnebelfelder, die sich teilweise auch als recht hartnäckig erweisen. In den höheren Lagen ist es hingegen durchgehend sehr sonnig. Im Tagesverlauf werden schließlich auch die beständigsten Nebelfelder dünner und die Sonne kommt auch dort zum Vorschein.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen