Pinkeln um 400.000 Euro

Super-Klo

Pinkeln um 400.000 Euro

Am Donnerstag war es nun soweit: Das landesweit wohl luxuriöseste Klo für Bus-Reisende nahm mit leichter Verspätung seinen Betrieb auf. Die schmucke Toilette mit einem kräftig roten Dach und einer mit blitzblauen kleinen Mosaiksteinen verzierten Fassade steht ab sofort den Bus-Touristen der Mozartstadt zur freien Verfügung.

Teuer
Ein gebührender Empfang, wenn man sich die Baukosten von knapp 400.000 Euro vor Augen hält. Baustadträtin Claudia Schmidt (ÖVP) sieht die Kosten von 4.000 Euro pro Quadratmeter aber noch günstig im Vergleich zu Innsbruck.

Schilder
Die mittlerweile auf Hochglanz polierten sechs Pissoirs und zehn Toiletten müssen jetzt aber noch von ihren Benutzern gefunden werden, weil "die Hinweistafeln auf der Nonntaler Hauptstraße die Busse immer noch auf den alten, provisorischen Busterminal umleiten", weiß einer der zwei Security-Mitarbeiter, die beim nagelneuen Busbahnhof ihren Dienst versehen.

Schön aber teuer
Gefunden hat das Super-Klo jedenfalls der sympathische Tourist Josef aus der benachbarten Schweiz: "Schön ist es ja, aber 400.000 Euro ist auch eine Stange Geld", so sein Urteil, als er für ÖSTERREICH die exklusive Anlage in Augenschein nahm.

Terminal
Rund eine Million Euro investierte die Stadt in den Ausbau des Busterminals. Entstanden sind neben dem Klo noch ein überdachter Wartebereich und sieben Busparkplätze.

Autor: (grc)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen