Polizei jagt irren Figaro-Einbrecher

Krankhaft

Polizei jagt irren Figaro-Einbrecher

Ein vielleicht ganz fetter Fang gelang der Klagenfurter Polizei Mittwoch gegen drei Uhr früh: Sie stellte in flagranti einen Einbrecher, der gerade einen Friseurladen plündern wollte. Der mit einer schwarzen Haube maskierte Klagenfurter (31) könnte der seit Monaten fieberhaft gesuchte "Figaro-Einbrecher" sein. Der Vorwurf: Der vermutlich krankhaft handelnde Mann hat seit Jänner in mehr als 70 Frisiersalons in Klagenfurt eingebrochen. Dort hatte er es aber nicht auf Geld, sondern auf Lockenwickler, Trockenhauben und Haarschneidemaschinen abgesehen. Ob es sich bei dem Verhafteten um den Gesuchten handelt, darüber gab sich die Polizei am Mittwoch zugeknöpft.

Per Helikopter gejagt
Weil in Klagenfurt kein Friseur mehr vor dem Figaro-Einbrecher sicher war, begannen viele ihre Salons mit einem "Stummen Alarm", einer für Einbrecher nicht wahrnehmbaren, lautlosen Direktverbindung zur nächsten Polizeidienststelle, auszustatten. Der dort ausgelöste Alarm wurde dem Einbrecher von Mittwoch prompt zum Verhängnis: Während er seine Beute zusammenraffte, rasten gleich mehrere Funkstreifen zum Tatort. Die Beamten umstellten das Haus und sogar ein Polizei-Heli stieg auf und bezog über dem Dach des Hauses Stellung. Eine Wärmebildkamera wurde vorbereitet, die eine mögliche Flucht des Täters in die Dunkelheit der Nacht vereitelt hätte. "Doch der Einbrecher wollte sich im Haus verstecken und wurde von einem Suchhund aufgestöbert", so ein Beamter. Wider­standlos ließ sich der mit Gaspistole bewaffnete Mann festnehmen. Seit Mittwoch wird er verhört, erwies sich aber vorerst als "Steher". "Im Moment könne wir ihm nur diesen einen Einbruch nachweisen", hieß es aus der Polizeidirektion.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen