Polizei machte Jagd auf ausgebüxte Pferde

Kärnten

Polizei machte Jagd auf ausgebüxte Pferde

Die Polizei in der Wörtherseegemeinde Reifnitz (Bezirk Klagenfurt-Land) hat sich in der Nacht auf Mittwoch auf Pferdejagd begeben. Einige Tiere waren von einer Koppel in Seenähe ausgebüxt. Während manche in den Wald liefen und keine Gefahr für den Verkehr darstellten, blieben drei im Bereich der Süduferstraße. Die Polizei sperrte die Straße bis die Tiere wieder eingefangen waren.

Hengst schwer verletzt
Zum Ausbruch der Pferde war es gekommen, nachdem sich ein 20 Jahre alter Hengst, der von einem anderen gehetzt worden war, im Stacheldraht verfangen hatte und gerettet werden musste. Der schwer verletzte Hengst wurde von einer Tierärztin versorgt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten