Sonderthema:
Polizei schnappte Falschgeld-Bande

Niederösterreich

Polizei schnappte Falschgeld-Bande

Mit Blüten in der Autotür-Verkleidung sind zwei Geldfälscher am Mittwoch in Poysdorf (Bezirk Mistelbach) erwischt worden. Laut Bundeskriminalamt (BK) wurden die beiden 29- bzw. 35-jährigen Verdächtigen mit ihrem Geländewagen aus dem Verkehr gezogen. In die Autotür waren 50.000 falsche Euro-Scheine eingebaut, die offenbar in Österreich in Umlauf gebracht werden sollten.

Werkstatt in Hamburg
Zwei weitere Festnahmen gab es in Hamburg. Ermittler des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle Mitte, und des BK waren mehrere Monate lang der Tätergruppe auf der Spur. In die Festnahmen waren auch die Hamburger Polizei und das deutsche Bundeskriminalamt eingebunden. Die europäische Polizeiagentur Europol und Eurojust koordinierten die Aktion. In Hamburg wurden der eigentliche Geldfälscher (38) und ein Komplize erwischt.

In der norddeutschen Hafenstadt hoben die Ermittler auch die Fälscherwerkstätte aus. Die Polizisten stellten einen Drucker, Papier und bereits fertige Blüten sicher. Bei der Gruppe handelt es sich um eine internationale Organisation, drei der vier Verdächtigen kommen aus Serbien, der vierte ist ein Rumäne.

Das Bundeskriminalamt betonte, dass die Ermittlungen nicht abgeschlossen seien. Zu Fragen nach der Qualität der Blüten, wie viel bereits in Umlauf gebracht wurde, wie lange die Gruppe in Amt und Würden war, was genau das Ziel der beiden im Weinviertel Festgenommenen war und wie sie das Falschgeld in Umlauf bringen wollten, könne man daher derzeit keine Stellungnahme abgeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen