Sonderthema:
Polizist außer Dienst erkennt Gesuchten wieder

Wien Innere Stadt

Polizist außer Dienst erkennt Gesuchten wieder

Ein Polizist hat am Freitagabend in seiner Freizeit einen zur Fahndung ausgeschriebenen Mann in der Wiener Innenstadt wiedererkannt. Er stellte sich in den Dienst, observierte den 39-Jährigen und nahm ihn fest. Der Kasache steht im Verdacht, in seiner Heimat 111,88 Millionen Euro veruntreut zu haben, berichtete die Polizei in einer Aussendung am Pfingstsonntag.

Festnahme
"Es gibt einen Festnahmeauftrag vom Landesgericht Wien", sagte Polizeisprecher Christoph Pölzl. Der Kriminalbeamte der Polizeiinspektion Goethegasse entdeckte den Kasachen gegen 21.00 Uhr in der Operngasse. In der Dorotheergasse nahm er den 39-Jährigen schließlich fest. Der Mann soll zwischen 2012 und 2015 als Leiter einer Baugesellschaft in Kasachstan 111,88 Millionen Euro veruntreut haben. Das Geld wäre für Wohnungsbauten vorgesehen gewesen. Der 39-Jährige wurde der Justiz übergeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen