Polizist schoss betrunkenen Autofahrer an

In Notwehr

Polizist schoss betrunkenen Autofahrer an

Ein betrunkener 24-jähriger Mann hat in der Nacht auf Mittwoch eine Spur der Verwüstung in Bürs (Bezirk Bludenz) hinterlassen. Mit seinem Auto beschädigte er unter anderem drei geparkte Pkw, in seinem Wohnhaus die Liftanlage und mehrere Fahrräder. Als die Polizei ihn an einer erneuten Autofahrt hindern wollte, gab der Mann Gas und gefährdete damit den Beamten, der ihm daraufhin in die Füße schoss.

Der 24-Jährige betrank sich Polizeiangaben zufolge gemeinsam mit einer Bekannten in seiner Wohnung in Bürs. Dabei soll eine große Menge zum Teil hochprozentigen Alkohols geflossen sein. Nach einer heftigen verbalen Auseinandersetzung verließ er gegen 2.15 Uhr seine Wohnung und fuhr mit seinem Auto in der Gegend herum. Dabei beschädigte er in mehreren Straßen drei geparkte Pkw, die Terrassenverkleidung eines Wohnhauses und einen Gartenzaun.

Fersenbeine durchschossen

Anschließend fuhr er nach Hause zurück, parkte seinen Wagen in der Tiefgarage und ging zurück zu seiner Wohnung, die er kurz darauf allerdings wieder verließ. Sein Ärger dürfte nach wie vor groß gewesen sein, denn der 24-Jährige beschädigte auf dem Weg in die Garage die Liftanlage sowie mehrere im Fahrradraum abgestellte Räder. Als die Polizei eintraf, wollte er die Tiefgarage bereits wieder mit seinem mittlerweile schwerbeschädigten Fahrzeug verlassen. Einer Aufforderung, den Motor abzustellen, kam er nicht nach, weshalb ein Polizeibeamter die Fahrertür öffnete, um ihn an der Weiterfahrt zu hindern.

Eine Beamtin versuchte in der Zwischenzeit von der Beifahrerseite aus, den Zündschlüssel abzuziehen, was aber misslang, weil der 24-Jährige Gas gab. Um nicht vom Auto gegen eine Betonsäule gedrückt zu werden, schoss der Polizist in Richtung der Füße des Lenkers und durchschoss ihm beide Fersenbeine. Selbst seine Verletzung als auch die Verwendung eines Pfeffersprays durch die Polizistin konnten den rabiaten Betrunkenen nicht daran hindern, seine Fahrt fortzusetzen. Bei seiner Flucht prallte er noch gegen einen Baum und das abgestellte Polizeiauto.

Seinen Pkw stellte der 24-Jährige schließlich hinter einem Wohnhaus ab, wo er von der Polizei festgenommen werden konnte. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde er in das Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Nach Abschluss der Ermittlungen wird er bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt, teilte die Polizei mit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen