Polizisten erlitten Rauchgasvergiftungen

Brand in Kapfenberg

Polizisten erlitten Rauchgasvergiftungen

Bei einem Brand im obersteirischen Kapfenberg (Bruck/Mürzzuschlag) haben fünf Polizisten Rauchgasvergiftungen erlitten, wie das Rote Kreuz mitteilte. Sie hatten nach einem Wohnungsinhaber in dem Mehrparteienhaus im Ortsteil Hafendorf gesucht. Die Uniformierten wurden ins Spital gebracht. Der Brand war rasch unter Kontrolle.

Wohnung durchsucht
Das Feuer war gegen 9.45 Uhr in einer Wohnung im ersten Stock eines Mehrparteienhauses ausgebrochen. Da das Haus an eine Polizeiinspektion grenzt, waren sechs Uniformierte rasch zur Stelle, wie die Landespolizeidirektion bekannt gab. Da angenommen wurde, dass sich der 21-jährige Inhaber und weitere Personen in der Wohnung aufhalten könnten, brachen die Beamten die Tür auf. Bei der Durchsuchung fanden sie niemanden.

Bei dem Einsatz erlitten jedoch drei Polizistinnen und zwei Kollegen leichte Rauchgasvergiftungen. Sie wurden nach der Erstversorgung mit der Rettung ins LKH Bruck/Mur bzw. Leoben eingeliefert.

Fritteuse vergessen
Die Feuerwehr der Stadt Kapfenberg, die mit insgesamt 20 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen ausgerückt war, löschte den Brand rasch. Es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro. Die Ursachenermittlung ergab, dass der Mieter eine eingeschaltete Fritteuse auf dem Küchenblock vergessen hatte und heißes Öl entflammt war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen