Prinz Friso: Noch eine Woche zittern

Kampf ums Überleben

© EPA

Prinz Friso: Noch eine Woche zittern

Seiten: 12

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Sonntagmittag kamen Königin Beatrix (74) und ihre Schwiegertochter Mabel Wisse (43) erneut in die Innsbrucker Uni-Klinik, um am Bett von Prinz Friso (43) zu wachen, der seit einem Lawinenabgang am Freitag im Koma liegt. Als sie nach zwei Stunden das Spital verließen, hielt Frisos Gattin die Hand der Königin fest umklammert. Beide Frauen hatten ernste Gesichter und trugen – wie schon zuvor am Samstag – Schwarz.

Auch wenn ein RTL-Reporter vom Mund der Königin das Wort „monterder“ („munter“) abgelesen haben will, scheint es um den zweiten Sohn von Beatrix von Holland dramatisch zu stehen. Der Hof und die holländische Regierung halten die weltweiten Medien und ihr Volk weiterhin an der kurzen Informationsleine. In einer offiziellen, nur wenige Zeilen langen Erklärung, hieß es am Sonntag nur: „Die Situation von Prinz Friso ist unverändert. Sein Zustand ist stabil. Er ist weiterhin in Gefahr.“

Der Prinz hat seit Samstag eine Sonde im Gehirn
Wie ÖSTERREICH berichtete, war Friso am Samstagabend notoperiert worden: Ein Team von Neurochirurgen hatte dem Prinzen im OP-Saal 10 im zweiten Stock der chirurgischen Abteilung eine Hirnsonde gesetzt – „kein gutes Zeichen für den Zustand des Gehirns“, wie Dr. Franz Berghold im ÖSTERREICH-Gespräch meint (siehe Interview). Der Salzburger Mediziner ist seit 30 Jahren Alpinarzt und für die Bergrettung tätig: Normalerweise würden Lawinenverschüttete, die erfolgreich wiederbelebt wurden, nach zwei bis drei Tagen nach Hause gehen, weiß er aus seiner Tätigkeit. Bei Prinz Friso heißt es offiziell, es gebe erst Ende der Woche eine Prognose.

In den Niederlanden ist das Unglück des Prinzen, der wegen seiner Hochzeit mit der bürgerlichen Mabel Wisse von der Thronfolge ausgeschlossen ist, weiter das beherrschende Thema. Die Königsfamilie wird für ihren Zusammenhalt bewundert. Während Gattin und Mutter am Bett des Prinzen wachen, versuchen Kronprinz Willem-Alexander und Gattin Máxima, Frisos Töchter abzulenken (siehe Kasten).

 

Auf der nächsten Seite der Live-Ticker zum Nachlesen!

Autor: W. Fürweger, J. Prüller
Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Frau mitten in Wien mit Eisenstange erschlagen
Asylwerber verhaftet Frau mitten in Wien mit Eisenstange erschlagen
Der Täter konnte in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. 1
Abschiebung des Eisenstangen-Killers nicht möglich
Kein Rückübernahmeabkommen Abschiebung des Eisenstangen-Killers nicht möglich
Das afrikanische Land stellt "faktisch auch keine Heimreisezertifikate aus". 2
All-Felix teilt gegen Armin Wolf aus
Klein-Krieg auf Twitter All-Felix teilt gegen Armin Wolf aus
Felix Baumgartner teilt auf Facebook ordentlich gegen den ORF aus. 3
Die schockierenden Details der Horror-Tat in Wien
Frau auf offener Straße erschlagen Die schockierenden Details der Horror-Tat in Wien
Eine 54-jährige Frau wurde in Wien-Ottakring mit einer Eisenstange erschlagen. Ein Asylwerber wurde festgenommen. 4
Video zeigt den Eisenstangenkiller von Ottakring
Horror-Mord Video zeigt den Eisenstangenkiller von Ottakring
Ein Video zeigt den Eisenstangenkiller wenige Monate vor seiner Horror-Tat am Ort des Verbrechens. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Eisenstangen-Mörder gefilmt
Nähe Brunnenmarkt Eisenstangen-Mörder gefilmt
Der mutmaßliche Mörder, der mit einer Eisenstange eine 54 jährige Frau in Wien-Ottakring erschlagen haben soll, ist den Behörden schon länger bekannt.
Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Spannung Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Was auf der Tagesordnung des Delegiertentreffens stehen wird, ist noch unklar.
News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
News TV News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
Themen: Mord in Wien: Frau mit Eisenstange erschlagen; Trump siegt, Cruz wirft Handtuch; Nordkorea: erster Parteikongress seit 1980
DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
Gefährlich DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
So gefährlich ist es direkt in die Sonne zu sehen.
Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
122 Meter Tief Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
Der Freitaucher William Trubridge ist schon lange für Rekorde bekannt. Jetzt tauchte der Brite auf den Bahamas unglaubliche 122 Meter in die Tiefe. Und zwar ohne Sauerstoffgerät.
Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Peru Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Heftige Szenen bei einem Anti-Drogen-Einsatz in Peru.
Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Verbrechensbekämpfung Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Hotspot Praterstern: so soll er entschärft werden.
Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Wien Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Eine 54-jährige Frau ist in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Ottakring mit einer Eisenstange erschlagen worden.
Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
SPÖ Richtungsstreit Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
Bundeskanzler Werner Faymann gibt sich in der Diskussion um die Führung in der SPÖ weiter nicht geschlagen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.