Profi-Bankräuber narrt die Polizei

Schon 11 Coups

Profi-Bankräuber narrt die Polizei

Kaum zu fassen: Praktisch unmaskiert hat ein Bankräuber in den vergangenen sechs Jahren elf Banken, darunter sechs in Wien, ausgeraubt. Aktenzeichen XY hat nach ihm gefahndet, sein angeblicher Name wurde der Polizei genannt – doch der grau melierte Mitvierziger ist wie ein Phantom.

Am Donnerstag schlug er erneut in Linz zu, ging seelenruhig in die VKB-Filiale in der Rudigierstraße, zog eine kleine Pistole, forderte große Scheine, erbeutete 17.000 Euro und flüchtete auf einem Fahrrad. Seitdem ist er wieder wie vom Erdboden verschluckt.

Täter wahrscheinlich
ein Kriminaltourist

Dabei gibt es etliche Fahndungsfotos von dem 1,80 Meter großen Profi-Bankräuber. Er trägt stets eine Sonnenbrille und schwarze Handschuhe, tarnt sich ansonsten nicht. Auffallend: Er spricht akzentfreies Hochdeutsch. Möglich, dass der Mann, der die Polizei extrem narrt, für seine spektakulären Coups eigens aus dem Nachbarland anreist.

Bereits im vergangenen Jahr wurde für Hinweise, die zur Ergreifung führen, eine Belohnung in Höhe von 8.000 Euro ausgelobt. Die liegen immer noch zur Abholung bereit. Denkbar, dass sie noch lange lieg     

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen