Prüfungen: Schummelei bei Polizei?

Tests im Umlauf

Prüfungen: Schummelei bei Polizei?

Schummel-Verdacht bei der Kärntner Polizei: Dort sollen Testunterlagen des schriftlichen Aufnahmeverfahrens abfotografiert, ins Internet gestellt und so wahrscheinlich vorab in die Hände von Polizeikandidaten gelangt sein.

Ministerium sucht nach Verantwortlichem

Es geht um Rechtschreibund Grammatikübungen, bei denen sich Bewerber für den Polizeiberuf häufiger schwer tun. Es sind die letzten Bestandteile der Aufnahmeprüfung, die noch händisch auf Papier ausgefüllt werden müssen. Alles andere in dem Testverfahren ist bereits digitalisiert.

Zugang zu den Original-Unterlagen hat laut Ministerium üblicherweise nur das Testpersonal in den Landespolizeidirektionen. Unrealistisch sei es aus Sicht von Sprecher Karl-Heinz Grundböck, dass ein Anwärter während seiner Aufnahmeprüfung die Testbögen abfotografiert habe. Hierfür reiche schon die verbleibende Zeit nicht aus.

Das Innenministerium hat sofort auf den Schummel-Verdacht reagiert und beschlossen, die Digitalisierung der Rechtschreib-und Grammatikübungen vorzuziehen. Die neue Testform soll schon in wenigen Tagen erstmals in Wien durchgeführt werden.

Unabhängig davon wird der Psychologische Dienst des Innenministeriums der Frage nachgehen, wie die Testunterlagen illegal herausgehen konnten und ins Internet gelangten.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen