Prügel-Krampus im Pinzgau ausgeforscht

Mädchen niedergeschlagen

Prügel-Krampus im Pinzgau ausgeforscht

Die Salzburger Polizei hat am Dienstag jenen Krampus ausgeforscht, der am Samstagabend etwas abseits eines Perchtenlaufes in Niedernsill (Pinzgau) ein 13-jähriges Mädchen niedergetreten und schwer verletzt hat. Die Schülerin erlitt dabei einen Bruch des Wadenbeines. Der 20-jährige Krampus sprach gegenüber der Polizei von einem "Unfall", er habe die Schülerin nicht mutwillig verletzen wollen und werde sich bei ihr entschuldigen.

Ausgeforscht wurde der 20-Jährige aufgrund von Zeugenaussagen und des Videomaterials, das der Veranstalter des Perchtenlaufes der Exekutive zur Verfügung gestellt hatte. Der Bursch schilderte den Beamten der Polizeiinspektion Mittersill, er laufe schon mehrere Jahre als Krampus und habe auch schon öfters Mädchen zu Boden gebracht, indem er ihnen ein Bein stellte. Bisher sei dabei auch nie etwas passiert, betonte der junge Mann, der aus dem Bezirk Zell am See stammt.

Wie sich herausstellte, hatte der Krampus auch nicht mit einem Stock auf das Mädchen eingeschlagen, sondern mit einem "Ross-Schweif", berichtete ein Polizist. Daher gehe man davon aus, dass der Bruch des Wadenbeins unglücklicherweise beim zu Boden bringen der 13-Jährigen erfolgt sei. "Es lag keine böse Absicht dahinter. Die Berichte in den Medien über den Vorfall hat er gar nicht auf sich bezogen", sagte der Beamte. Der 20-Jährige sei ein redlicher Bürger, er habe sich bisher nichts zuschulden kommen lassen. Eine Sachverhaltsdarstellung über den Vorfall wird nun an die Staatsanwaltschaft übermittelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen