Pyhrnautobahn nach Lkw-Crash gesperrt

Wegen "Blitzeis"

Pyhrnautobahn nach Lkw-Crash gesperrt

Am Mittwoch ereignete sich in den frühen Morgenstunden ein Verkehrsunfall auf der A9, Pyhrnautobahn, bei dem ein Sattelkraftfahrzeug einer türkischen Firma von der Fahrbahn abkam. Der Lenker blieb bei dem Crash unverletzt.

Pyhrnautobahn gesperrt

Gegen 2.00 Uhr früh fuhr der Lkw-Fahrer auf der Pyhrnautobahn von Graz kommend in Richtung Spielfeld. Vermutlich wegen "Biltzeises" geriet das Sattelkraftfahrzeug ins Schleudern, der Lenker kam von der Fahrbahn ab.

Aufgrund der umfangreichen Bergungsarbeiten musste die Pyhrnautobahn von 4.30 bis 7.00 Uhr gesperrt werden. Drei Feuerwehren waren mit vier Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften an den Bergungsarbeiten beteiligt.

Zweiter Unfall

Wie die FF Kaindorf an der Sulm auf ihrer Homepage berichtet, ereignete sich wenige Meter von der Unfallstelle entfernt ein zweiter Lkw Unfall. Dieser sei von der Straße abgekommen und seitlich liegen geblieben. Der Lenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Wagna gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen