Rätsel um Leiche im Pyjama

Steiermark

Rätsel um Leiche im Pyjama

Seit der Nacht auf Sonntag wurde der 63-jährige Steirer von seiner pflegebedürftigen Frau in Laßnitzhöhe bei Graz vermisst. Ihr Mann war mitten in der Nacht aus dem Schlafzimmer verschwunden: Und das nur mit dem Pyjama bekleidet, und ohne Hauspantoffeln oder Schuhe anzuhaben.

Mordermittler nahmen ihre Arbeit auf

Kälte. Sonntagvormittag gegen 9.30 Uhr schlug die Besitzerin des Nachbarhauses, das mit Sträuchern umwachsen ist, Alarm: in Ihrem Garten lag die Leiche des gesuchten Gerd L., die tatsächlich nur mit Nachtgewand bekleidet war. Außerdem war der Senior wirklich bloßfüßig durch den Schnee und die nächtliche Eiseskälte gelaufen. Doch warum?

Obduktion. Weil der Tote zudem eine verdächtige Verletzung am Hals aufwies, die nach einem Angriff durch ein Messer aussah, wurde Mordalarm gegeben. Die Leib- und Leben-Ermittler aus Graz nahmen die Arbeit auf. Zu Redaktionsschluss lief eine erste Obduktion zur Aufklärung der etwaigen Todesursache. Dabei stand im Fokus, ob ein Verbrechen (etwa durch einen Einbrecher) passiert war oder ob der 63-Jährige beim Schlafwandeln unglücklich gestürzt ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen