Sonderthema:
Räuber nach Überfall auf der Flucht

Wettbüro ausgeraubt

© ALL

Räuber nach Überfall auf der Flucht

Kufstein. „Die Fahndung nach dem Täter läuft“, betont Chefinspektor Edmund Wiesbauer am Sonntagmorgen gegenüber ÖSTERREICH: „Zudem sind einige Hinweise aus der Bevölkerung bei uns telefonisch eingegangen, die es jetzt zu überprüfen gilt.“

Zweiter Raub
Innerhalb weniger Monate ist am Samstag um exakt 23.23 Uhr zum zweiten Mal ein Wettbüro in Kufstein überfallen worden.

Den vier Angestellten gefror das Blut in den Adern, als ein noch unbekannter Täter mit einer kleinen dunklen Faustfeuerwaffe in das Admiral-Sportwetten-Café stürmte und Geld verlangte. Wie in Trance überreichte ihm ein Mitarbeiter die geforderten Scheine. Der vermummte Räuber ergriff daraufhin zu Fuß die Flucht und verschwand in der dunklen Nacht. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung der Polizei verlief ohne Ergebnis.

Spuren sichergestellt
„Wir haben Spuren sichergestellt“, so Wiesbauer: „Die müssen jetzt ausgewertet werden.“ Mit dem ersten Überfall auf ein Wettbüro hat der Täter aber nichts zu tun. Sein „Kollege“ wurde nämlich in Holland verhaftet und wird nach Österreich ausgeliefert.

Überfall mit roter Jacke
Die Angestellten beschreiben den Täter vom Samstag so: ca. 1,80 Meter groß, normale Statur und beim Überfall war er mit mit heller Hose und rötlicher Jacke bekleidet und war vermummt. Die Polizei bittet um Hinweise unter 059-133-70-3333

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen