Oberösterreich

"Rauchender" Airbag führt zu Frontalkollision

Weil sie von einem stehenden Auto, aus dem nach einem vorangegangenen Unfall der ausgelöste Airbag "rauchte", abgelenkt war, fuhr eine Lenkerin am Mittwoch in Redlham (Bezirk Vöcklabruck) frontal in einen entgegenkommenden Pkw. Beide Fahrer, die 56-jährige Frau und ein 73-jähriger Mann, kamen mit Verletzungen ins Klinikum Vöcklabruck, informierte die Polizei OÖ.

Erster Unfall
Zu dem ersten Unfall war es bei einer Kreuzung auf der Wiener Bundesstraße (B1) gekommen, als ein 19-jähriger Autolenker eine Vollbremsung hinlegte, um einen möglichen Zusammenstoß mit einem auf die B1 einbiegenden Lkw zu verhindern. Die nachfolgende Fahrerin konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte in den Wagen des jungen Vordermannes. Durch die Wucht des Aufpralls gingen in beiden Autos die Airbags auf, die Beteiligten blieben unverletzt.

Zweiter Zusammenstoß
Als die 22-jährige Fahrerin des zweiten Pkw die Autotür öffnete, um den Rauch ihres Airbags entweichen zu lassen, kam gerade jene 56-jährige Lenkerin angefahren. Laut ihren Angaben wurde sie beim Linksabbiegen von dem Rauch abgelenkt, daher habe sie den entgegenkommenden Pkw übersehen. Ein zweiter Zusammenstoß an der Unfallstelle war die Folge.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen