26. Oktober 2012 23:05

Nationalfeiertag 

Reden-Schlacht um das Heer

Wehrpflicht-Debatte dominiert Festakt in Wien - 800.000 bei Heeresschau.

Reden-Schlacht um das Heer
© APA

Mehr als 800.000 Menschen tummelten sich am Nationalfeiertag am Heldenplatz in Wien, wo das Bundesheer zu seiner traditionellen Leistungsschau lud. Dort wurden viele von ihnen Zeugen eines richtigen Reden-Kampfes um die Zukunft des Heeres. In den Ansprachen anlässlich der Angelobung von 1.000 Soldaten prallten die verschieden Ansichten von Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) und Bundespräsident Heinz Fischer (SPÖ) hart aufeinander.

Präsident sieht jetzt schon ein „Profi-Heer“
Wehrpflicht-Befürworter Fischer ging gleich am Beginn seiner Rede auf die frischgebackenen Soldaten ein und lobte ihre „Bereitschaft, dem Staat zu dienen“. Er betonte, dass das Bundesheer „auf Basis der allgemeinen Wehrpflicht mit der Aufgabe für das gesamte Volk, unser Land zu schützen“, aufgebaut wurde. Eine Spitze gegen das „Profi-Heer“-Argument der Berufsheer-Befürworter konnte er sich nicht verkneifen: „Die Leistungsschau des Bundesheeres zeigt, wie viel Professionalität jetzt schon in der Arbeit“ der Armee steckte, sagte Fischer während Darabos mit versteinerter Miene daneben stand.

Kanzler und Darabos treten für Berufsheer ein
Ganz andere Töne schlug dann der Verteidigungsminister an: Um die Qualität des Heeres abzusichern, bräuchte es „Veränderungen“. Das Heer müsste auf das veränderte Umfeld ausgerichtet werden. „Wer stillsteht, verliert den Anschluss“, verteidigte Darabos seine Pläne. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) stärkte seinem Minister den Rücken, und sprach sich für eine „Professionalisierung“ der Armee aus.

Offiziere mobilisieren gegen den Minister
Wie angespannt die Situation drei Monate vor der Volksbefragung über die Zukunft der Wehrpflicht ist, zeigte gestern eine Aussendung der Offiziersgesellschaft: Sie wirft Darabos vor, Generalstabschef Edmund Entacher, ein Verteidiger der Wehrpflicht, als „Reformverweigerer“ zu titulieren.

(pli)
 

Nationalfeiertag: Heerschau am Heldenplatz
http://images04.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.026.766
Heerschau am Heldenplatz
http://images01.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.026.763
Heerschau am Heldenplatz
http://images01.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.026.759
Heerschau am Heldenplatz
http://images03.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.021.689
Heerschau am Heldenplatz
http://images01.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.021.740
Heerschau am Heldenplatz
http://images01.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.021.623
Heerschau am Heldenplatz
http://images01.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.021.682
Heerschau am Heldenplatz
http://images04.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.021.685
Heerschau am Heldenplatz
http://images03.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.021.729
Heerschau am Heldenplatz
http://images03.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.019.461
Angelobung der Rekruten
http://images05.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.019.454
Angelobung der Rekruten
http://images02.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.019.451
Angelobung der Rekruten
http://images04.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.019.458
Angelobung der Rekruten
http://images04.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.017.892
Angelobung der Rekruten
http://images02.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.017.895
Angelobung der Rekruten
http://images04.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.017.900
Angelobung der Rekruten
http://images02.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.017.476
Angelobung der Rekruten
http://images01.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.017.353
Gedenken den Gefallenen
http://images03.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.017.364
Gedenken den Gefallenen
http://images04.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.017.397
Gedenken den Gefallenen
http://images05.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.017.410
Gedenken den Gefallenen
http://images05.oe24.at/HERO.jpg/storySlideshow/83.017.357
Gedenken den Gefallenen
http://images04.oe24.at/helden4.jpg/storySlideshow/82.903.598
Vorbereitungen für Bundesheer-Schau
http://images04.oe24.at/helden7.jpg/storySlideshow/82.903.586
Vorbereitungen für Bundesheer-Schau
http://images05.oe24.at/helden3.jpg/storySlideshow/82.903.595
Vorbereitungen für Bundesheer-Schau
http://images01.oe24.at/helden2.jpg/storySlideshow/82.903.592
Vorbereitungen für Bundesheer-Schau
http://images01.oe24.at/helden1.jpg/storySlideshow/82.903.589
Vorbereitungen für Bundesheer-Schau
http://images04.oe24.at/helden6.jpg/storySlideshow/82.903.604
Vorbereitungen für Bundesheer-Schau
http://images05.oe24.at/helden5.jpg/storySlideshow/82.903.601
Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Das war der Nationalfeiertag am Heldenplatz




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
12 Postings
@ SÜDBAHNKURTI (GAST) meint am 27.10.2012 11:36:01 ANTWORTEN >
ich möchte gerne sehen wie bei einen Katastropeneinsatz die Berufssoldaten ,(die alle in kürzester zeit Offiziere werden "Dienstrecht" ) eine Schaufel in die Hand nehmen und der Betroffenen Bevölkerung helfen ??!!
@ SÜDBAHNKURTI (GAST) meint am 27.10.2012 11:36:01 (GAST) meint am 27.10.2012 13:32:04
bei dir sieht man wieder wie ahnungslos manche Leute sind,so einen depperter Kommentar muss einmal einem einfallen
Österreicher mit Migrationshintergrund (GAST) meint am 27.10.2012 08:20:58 ANTWORTEN >
bestimmen über unser Bundesheer.
Gute Nacht Österreich!
gast2010 (GAST) meint am 26.10.2012 20:02:54 ANTWORTEN >
tut mir in der seele weh aber, wenn ich das geschwafel diese antiösterreichers und paradekommunisten zum nationalfeiertag und zu neujahr anhören muss, was ich ja soundso sehr selten tue, kommen mir die zornestränen. solch einen BP hatten wir noch nie und werden ihn hoffentlich nie mehr bekommen. ein BP der österreich mit seinen unterschriften den moloch EU ausliefert der volksabstimmungen rigoros ablehnt und andersdenkende, ohne dass ihm das irgendetwas angeht ins rechte (nazi) eck stellt, sollte sich durch seine besuche in den ultrakommunistischen länder schämen. die zeit die ihm als BP noch bleibt, sollte er für eröffnungen von kleinveranstaltungen nutzen und seine nächste rede im lande seiner träume auf nordkoreanisch auswendig lernen. österreich sollte er mit seinen ansichten bis auf weiteres verschonen.
Gast2010 (GAST) meint am 27.10.2012 14:37:10
Du bist auch ein Leser von mein Kampf !
die EU-Battle-Group (GAST) meint am 26.10.2012 19:51:54 ANTWORTEN >
Profis????????????????
Wohl ein verfrühter Aprilscherz.
Unsere Regierung: Verräter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
@ SÜDBAHNKURTI (GAST) (GAST) meint am 26.10.2012 19:50:08 ANTWORTEN >
Dein Post......... ein Witz.
Wohl auch ein Drückeberger gewesen.
gast2010 (GAST) meint am 26.10.2012 17:30:31 ANTWORTEN >
@Francesco. ganz meiner meinung! ergänzen möchte ich noch eine infamie die ihresgleichen sucht. da drehen diese 3 oberlinken in der krypta dem denkmal (liegender) soldat den ar... zu und legen ein kränzchen an einer gedenktafel ab. und wie sie schon richtig sagen, tiefe verbeugung und mit tränen in den augen legen diese 3.......kränze am russendenkmal am schwarzenbergplatz nieder. die kommunistischen gefallenen werden mit aller ehrfurcht behandelt, die österr. soldaten wie dreck! waren die väter dieser demokratieleugner nicht auch deutsche soldaten oder waren es auch so drückeberger wie ihre söhne? warum werden unsere toten soldaten (siehe ehrengrab des fliegers novotny) wegen ihres unfreiwilligen (nicht alle) dabeiseins auch noch verspottet? die oberzündler, unsere unsäglichen grünen, waren für diese schandtaten die zünschnur. schande über euch antiösterreicher!
wenig schau (GAST) meint am 26.10.2012 15:55:14 ANTWORTEN >
für 30.000 berufssoldaten (24000 beamte) und 1000 wehrpflichtige als dreckputzer
Der unbekannte Rekrut (GAST) meint am 26.10.2012 14:29:38 ANTWORTEN >
Profis bringen Sicherheit, gegen Zwangsarbeit!
Franzesco meint am 26.10.2012 14:08:47 ANTWORTEN >
Eine Schande ist das, keiner der 3 ist Österreicher
Fischer ist Tscheche,Darabosch ist Kroate,Faymann ein Feigmann.
Bald kommt die Wende , der Befreiung der echten Österreicher vom Slawischen Eindringlingen.
Fischer hatt immer die Kommunisten in Schutz genommen, nicht einmal nach der WENDE hatt er daür die Konsequenzen tragen müssen.
Als verhöhnung für alle Österreicher küsst er Jedes Jahr das Denkmal des Russen am Schwarzenbergplatz.
Bald kommt die Zeit der Österreichischen Befreiung vom Marxismus der mit Österreich so viel zu tun hat wie Russen und Österreich.
GOTT SCHÜTZE ÖSTERREICH
SÜDBAHNKURTI (GAST) meint am 26.10.2012 16:07:21
Wieder so ein Kommentar der nur dazu da ist ZWIST-NEID-MIßGUNST usw. zu schüren!!!
Vermutlich einer der "EWIG" GESTRIGEN wie einst der BRIEFBOMBER !!!
Wäre auch für ein Berufsheer,denn dann wären Bestens Fachlich Ausgebildete Spezialisten
am Werk,die auch in KATHASTROFENZEITEN hilfreich wären!!! Ausserdem würden jene,die
einer Arbeit nachgehen bzw. ein Studium absolvieren nicht in Ihrem Vorwärtskommen so
eingeschränkt sein!!!
Seiten: 1
Wetter wärmste Messstationen
1. Pöchlarn 24.8°
2. Petzenkirchen 22.8°
3. Lenzing 22.6°
4. Finkenberg 21.8°
5. Langenlois 21.3°
6. Stockerau 21.3°
7. Liesing 21.3°
8. Lienz 21.3°
9. Sankt Wolfgang im Salzkammergut 21.2°
10. Innere Stadt 21°
Top Gelesen Chronik
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V
Die neuesten Videos mehr >
Webtipps