Regen für

Vorschau

© EPA

Regen für "Siebenschläfertag" erwartet

"Regnet es am Siebenschläfertag, es noch sieben Wochen regnen mag." Diese alte Bauernregel könnte sich am kommenden Freitag bewahrheiten. Denn für den 27. Juni sind laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) Regenschauer und Gewitter in ganz Österreich möglich. Doch keine Sorge, der Sommer wird deswegen keinesfalls verpatzt sein.

"Sich wegen des Siebenschläfertages vor sieben verregneten Wochen zu fürchten, ist völlig unnötig", gab Herbert Gmoser, Chefmeteorologe der ZAMG in Wien, Entwarnung. "Man darf die Weisheit nicht so wörtlich nehmen. Die Regel spiegelt nur die Erfahrung wider, dass die Witterung vom 27. Juni dem Sommer oft den Stempel aufdrückt." Denn das Wetter sei vollkommen normal für diese Jahreszeit. "Warm, schwül und immer wieder Wärmegewitter", erklärte der Meteorologe.

"Siebenschläfertag" nicht die Regel
Die Siebenschläferregel trifft übrigens nicht jedes Jahr zu. Denn wettertechnische Abweichungen kann es immer geben. Die Bauernregel ist wie das Gedächtnis der Natur zu nehmen. Aber trotz allem handelt es sich dabei nur um eine statistische Aussage, betonte Gmoser.

Die Bezeichnung "Siebenschläfer" bezieht sich auf die Legende von den sieben christlichen Brüdern, die zur Zeit der Christenverfolgung unter Kaiser Decius im Jahre 251 in eine Höhle bei Ephesus flüchteten. Sie wurden dort eingemauert und fielen in einen tiefen Schlaf. Angeblich wurden sie beinahe 200 Jahre später befreit und wachten völlig unversehrt auf. Der 27. Juni ist der Erinnerungstag ihrer Befreiung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen