Video zum Thema Schnee & Regen in Österreich
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wintereinbruch

Schnee im Westen, Regenwalze im Osten

Tief "Steffan" sorgt auch heute für viel Regen im Süden und Osten - dazu kommt Neuschnee im Westen. Nennenswerte Auflockerungen sind am ehesten im Norden zu erwarten, hier gibt es auch die längsten Niederschlagspausen. Im Süden und Osten ziehen phasenweise kräftige Regenschauer durch mit insgesamt großen Regenmengen. In Kärnten kommen noch einmal bis zu 80 Liter Regen pro Quadratmeter dazu.

Aktuelle Unwetter-Warnungen:

uwz17.jpg
(Klicken Sie einfach auf die Abbildung, um auf die interaktive Version zu wechseln)

Im Osten sind am Nachmittag auch Gewitter möglich. Schnee fällt meist oberhalb von 2.000 Meter Seehöhe, lediglich von Vorarlberg bis ins Tiroler Unterland sinkt die Schneefallgrenze auf etwa 1.000 Meter. Die Temperaturen steigen auf maximal 16 Grad, mit den tieferen Werten im Westen.

>> Schnee-Prognose: Wo es heute noch schneit

Diashow Wintereinbruch: Alle Bilder

Neuschnee in Österreich

Villgraten in Osttirol

Neuschnee in Österreich

Fuscher Lacke am Großglockner

Neuschnee in Österreich

Lech am Arlberg

Neuschnee in Österreich

Lech am Arlberg

Neuschnee in Österreich

Zürs am Arlberg

Neuschnee in Österreich

Valisera Hüsli in Vorarlberg

Neuschnee in Österreich

Gargellen im Montafon

Neuschnee in Österreich

Silvretta Panorama Bahn in Vorarlberg

Neuschnee in Österreich

Vermiel in Vorarlberg

Neuschnee in Österreich

Ischgl in Tirol

Neuschnee in Österreich

Auf der Idalp in Ischgl

Neuschnee in Österreich

Galtür in Tirol

Neuschnee in Österreich

Glugenzerhütte in Hall in Tirol

Neuschnee in Österreich

Mühlbach am Hochkönig

Neuschnee in Österreich

Radstadt im Pongau

Neuschnee in Österreich

Wagrainer Haus in Salzburg

Neuschnee in Österreich

Naturfreundehaus Kolm-Saigurn beim Sonnblick

Neuschnee in Österreich

Zauchensee im Pongau

Neuschnee in Österreich

Bergstation Hochwurzen in der Steiermark

Neuschnee in Österreich

Schnee am Hauser Kaibling in der Steiermark

Neuschnee in Österreich

Freizeitpark Beach in Ramsau am Dachstein

1 / 21


Diese Regenmengen sind heute möglich:

  • 30-80 Liter in Kärnten
  • 40-60 Liter in Osttirol
  • 20-60 Liter im südlichen Burgenland
  • 10-40 Liter in der Steiermark und im nördlichen Burgenland
  • 10-30 Liter in Niederösterreich
  • 15-25 Liter in Wien

Prognose

Hier finden Sie den LIVE-Ticker zum Nachlesen


16:40 Uhr: So wird das Wetter morgen

Einzelne Auflockerungen sind zwar möglich, doch insgesamt überwiegt immer noch die starke Bewölkung. Besonders im Westen regnet es häufig, die erwarteten Niederschlagssummen sind eher moderat. Allerdings kann hier die Schneefallgrenze wiederholt auf rund 1200 bis 800m Seehöhe absinken. Die Temperaturen erreichen 5 bis 15 Grad.

16:20 Uhr: Das aktuelle Regen-Radar
Unbenannt-1.jpg

15.00 Uhr: Regen-Warnung für Kärnten und Osttirol aufgehoben
Die Regen-Warnung für Kärnten und Osttirol wurde aufgehoben; Österreichs Süden kann aufatmen. Heute fielen noch einmal zwischen 8,1 (Döllach) und 43,5 Liter (Loibl) Regen pro Quadratmeter. Nun sollte aber das Gröbste vorbei sein. Zwar ziehen von Süden noch einige Schauer durch, zwischendurch gibt es aber schon trockene Abschnitte - die Sonne zeigt sich aber kaum.

14.45 Uhr: Tief "Steffan" in Aktion
Tief "Steffan" schickt immer noch via Adria feuchte und niederschlagsträchtige Luft zu uns. Langsam verlagert sich "Steffan" allerdings nach Osten, damit verringert sich auch dessen Einfluss auf Österreich.

sat16.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

14.35 Uhr: In Linz und Salzburg ist es trüb, nach wie vor überwiegen dichte, hochnebelartige Wolken bei Temperaturen von 6,9 Grad (Salzburg) und 8,9 Grad (Linz).

salzburg15.jpg
Aktueller Blick auf Salzburg

linz14.jpg
Aktueller Blick auf Linz

14.20 Uhr: Regenband im Osten
Die ersten Ausläufer eines langgstreckten Regenbandes im Osten haben Wien erreicht. Das Band verläuft östlich einer Linie Klagenfurt-Amstetten, wie auf dem Regenradar gut zu erkennen ist.

radgr13.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

14.00 Uhr: Christbaum am Wiener Rathausplatz aus Tirol
Rechtzeitig zum frühen Wintereinbruch im Westen hat sich das Wiener Rathaus bereits den Weihnachtsbaum für den Christkindlmarkt gesichert.  Es handelt sich um eine 110 Jahre alte, 28 Meter hohe Fichte. Der Baum kommt aus der Gemeinde Pfunds im Bezirk Landeck. Die Fichte wird mit einem Tieflader nach Wien gebracht und am 14. November feierlich illuminiert.

13.30 Uhr: Aktuelles Regenradar
Mehr als 10 Liter Regen pro Quadratmeter fielen innerhalb der letzten zwei Stunden in Graz.

radgr13.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

13.05 Uhr: Ausblick: So wird das Wetter am Wochenende
Das trübe und unbeständige Wetter bleibt uns auch am Wochenende erhalten. Aber: Der große Regen ist morgen vorbei, und der Samstag dürfte recht freundlich werden, im Westen voraussichtlich sogar trocken.

>> Die Wochenend-Prognose im Detail

12.45 Uhr: Mehr als 5 Liter Regen pro Quadratmeter in einer Stunde meldet Graz. Das Regen-System wandert langsam nach Norden, hat inzwischen auch das Wechselgebiet erreicht. Am Stuhleck beim Semmering herrscht derzeit noch dichter Nebel - hier wird es in Kürze stärker zu regnen beginnen. Für Neuschnee ist es mit aktuell 6,7 Grad deutlich zu warm.

stuhleck12.jpg
Stuhleck Bergstation

12.25 Uhr: Winterfeste Zelte für Flüchtlinge
Für die Flüchtlinge bringen Regen und Kälte zusätzliche Probleme. Allein heute sind bereits 2.160 Flüchtlinge seit Mitternacht im burgenländischen Grenzort Nickelsdorf angekommen. Dort werden nun winterfeste Zelte aufgestellt. Zwei bis drei Tage bleiben die Flüchtlinge in diesen Notcamps, dann reisen sie meist nach Deutschland weiter.

nick4.jpg © APA
Aufbau neuer Zelte in Nickelsdorf; Foto: APA

12.15 Uhr: Tiefwinterlich präsentiert sich die Landschaft im Tiroler Zillertal. Hier wird in den nächsten Stunden in höheren Lagen noch Neuschnee dazukommen.

zellziller11.jpg
Blick von der Rosenalm (1.730 Meter)

12.00 Uhr: Ein System heftiger Schauer zieht derzeit von Graz in Richtung Norden und erreicht in etwa zwei Stunden Wien.

thalerhof9.jpg
Triste Aussichten vom Flugplatz Graz-Thalerhof

11.45 Uhr: Trocken! Nach mehr als 37 Liter Regen in den letzten 24 Stunden hat der Regen am Faaker See nun eine Pause eingelegt. Bis in die Nachtstunden sollten sich hierher nur noch ein paar Tropfen verirren, nennenswerte Mengen sollten ausbleiben.

faak-8.jpg
Aktueller Blick über den Faaker See

11.40 Uhr: Am Nachmittag wird es der Großteil Kärntens hinter sich haben. Regnen wird es dann nur mehr ganz im Osten und im äußersten Westen des Bundeslandes. Andernorts lockert es auf und zwischenzeitlich kann sich sogar die Sonne zeigen.

11.32 Uhr: Grünes Licht für Sölden
Dem alpinen Weltcup-Auftakt am 24. und 25. Oktober mit zwei Riesentorläufen auf dem Rettenbachferner in Sölden steht nichts im Wege. Die FIS-Renndirektoren Markus Waldner (Herren) und Markus Mayr (Damen) sowie Rennleiter Rainer Gstrein und Streckenchef Isidor Grüner fanden bei der Kontrolle eine gute Schneeauflage vor.

soelden7.jpg
Eiszapfen inklusive: Aktueller Blick auf den Rettenbachferner in Sölden

11.24 Uhr: Heftiger Regen in Teilen Kärntens: Feistritz ob Bleiburg im Bezirk Völkermarkt meldet mehr als 7 Liter pro Quadratmeter in der letzten Stunde. Bisher war die Region von heftigen Niederschlägen verschont geblieben. In den letzten 24 Stunden fielen hier knapp 20 Liter Regen - nur knapp halb so viel wie beispielsweie in Pörtschach oder Dellach im Drautal.

griffen6.jpg
Blick auf Griffen im Bezirk Völkermarkt

11.00 Uhr: Auf dem aktuellen Satellitenbild ist gut zu sehen, wie sich die Wolken im Uhrzeigersinn um das Zentrum des Tiefs "Steffan" in Norditalien drehen. Das Tief steuert Regen und Gewitter auch über den Balkan.

ts5.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

10.35 Uhr: Im Tiroler Ischgl freut man sich auf die beginnende Wintersaison. Über der dichten Wolkendecke strahlt die Sonne, die Temperaturen auf der Idalpe liegen nur noch knapp unter 0 Grad.

ischgl4.jpg

10.30 Uhr: Aktuelles Regenradar

regrad3.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

9.30 Uhr: Dauerregen in Kärnten
Regenmengen-Spitzenreiter ist erneut Kärnten. Es gießt am Loibl - 5,3 Liter pro QUadratmeter in der Stunde werden hier gemessen. am Wörthersee fallen 3,9 Liter und in St. Veit an der Glan 2,8 Liter. 

blau2.jpg
Blauer Hoffnungsschimmer über dem Wörthersee

8.55 Uhr: Im Osten deutlich wärmer als zuletzt
Das Regenwetter hat auch seine guten Seiten: Im Osten ist es deutlich wärmer als zuletzt. Während die Temperaturen zuletzt örtlich gar unter Null sanken, sind sie heute früh schon zweistellig. Wien meldet aktuell 11 Grad, Andau im Burgenland ebenfalls. Grund dafür ist, dass das Italien-Tief zwar Regen und Wolken nach Mitteleuropa steuert, aber eben auch milde Luft.

8.30 Uhr: Wie sieht es im Westen aus?
Bis Freitag Früh werden neuerlich ca. 10 Zentimeter, am Hauptkamm und in Osttirol 20-30 Zentimeter Neuschnee erwartet. In Villgraten in den Osttiroler Hohen Tauern hat der Winter Einzug gehalten:

vig1.jpg

8.10 Uhr: Verkehrs-Update
Die Großglockner Hochalpenstraße ist zwischen Ferleiten und Heiligenblut wegen Schneeglätte gesperrt. Ebenfalls gesperrt wurde die L704 über den Sölkpass und die B186 Ötztal Straße über das Timmelsjoch.

Kettenpflicht gilt auf der B99, Katschberg-Bundesstraße, zwischen Rennweg und der Passhöhe sowie auf der L25 über den Staller Sattel und der L246 über das Hahntennjoch.

7.45 Uhr: 3 Unwetter-Tote in Italien
Italien-Tief "Steffan" schickt nicht nur ergiebigen Regen in Richtung Alpenraum - auch schwere Unwetter in Mittelitalien gehen auf sein Konto. Bei Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen in den Regionen Latium und Abruzzen kamen drei Menschen ums Leben. Das Zentrum von Pisa wurde überschwemmt.

7.20 Uhr: Aktuelles Regenradar
Im Osten machen die Niederschläge eine kurze Pause - aber von Süden rollt der nächste Regen an.

rad1.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

7.09 Uhr:
Minus 0,5 Grad gestern am Vormittag in Lech am Arlberg, 0,1 Grad in Tannheim, 1,2 Grad im Tiroler Seefeld: Nach dem Super-Sommer 2015 hat jetzt der Winter Einzug in Österreich gehalten. Und der hat es in sich:

Nicht nur die Temperaturen purzelten – über 900 Metern fiel auch schon der erste Schnee. Am Pitztaler Gletscher kamen so 25 Zentimeter Neuschnee zusammen, am Stubaier und Hintertuxer Gletscher und in Obergurgl gab es 20 Zentimeter.

6.10 Uhr: Wo schneit es heute?
Im Westen wird der Neuschnee heute eher ein Thema, denn die Temperaturen sind tiefer. In Vorarlberg und in Tirol kann es bis in manche Täler hinab weiß werden. Die Vorschau:

snw3.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

6.00 Uhr: Guten Morgen beim großen Wetter-LIVE-Ticker.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen