Reist Österreichs All-Tourist mit Dallas-Star?

Hartes Training

© APA/Photopress

Reist Österreichs All-Tourist mit Dallas-Star?

Der erste österreichische Weltall-Tourist, Franz Haider, ist am Montag in New York seinem Traum wieder ein Stück näher gekommen. Das fertige Mutterschiff, mit dem das Raumfahrzeug in 15 Kilometer Höhe gebracht werden soll, ist den künftigen Weltraumtouristen präsentiert worden. Darunter war auch Dallas-Star Victoria Principal. "Ob sie mit mir im Raumschiff sitzt, ist noch unklar. Die Plätze sind im Detail noch nicht vergeben", sagte Haider. Frühestens Anfang 2010 soll die Reise losgehen.

Im November wird der Wiener bei einem zweitägigen Zentrifugentraining in Philadelphia auf die Beschleunigungskräfte bis zu 6 G vorbereitet. Dabei wird trainiert wie sich der Körper bei großen Kräften, insbesondere beim Start von Raketen, verhält.

Der Österreicher schafft es mit seiner Reise unter die ersten 100 All-Urlauber weltweit. Die Kosten für den Kurztrip ins "Universum" belaufen sich auf etwa 135.000 Euro. Bei seinem ungefähr dreistündigen Ausflug wird der 45-Jährige mit der Trägermaschine "WhiteKnightTwo" zunächst auf eine Höhe von 15 Kilometern gebracht. Dort zündet die Rakete und das Spaceship mit dem Österreicher wird weiter ins All katapultiert.

In zehn Sekunden soll das Weltraumgefährt Schallgeschwindigkeit erreichen, nach 90 Sekunden ist das Ziel - 110 Kilometer Höhe - erreicht. Bevor es wieder zurück auf die Erde geht, können die Passagiere etwa fünf Minuten im schwerelosen Raum verbringen. Insgesamt wird die Reise nicht länger als zwei oder drei Stunden dauern. Das Raumschiff bietet Platz für sechs Touristen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen