Riesen-Jet A380 gastierte in Wien Riesen-Jet A380 gastierte in Wien

Airbus A380

© Radosta/Austrian Wings

 

Riesen-Jet A380 gastierte in Wien

Das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380, gastierte am Mittwoch für rund drei Stunden in der Bundeshauptstadt. Im Rahmen von Lufthansa-Testflügen landete das Flugzeug um 10:39 Uhr am Flughafen Wien Schwechat.

Begeisterte Zuseher
Mehrere hundert Zuseher wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen und waren live vor Ort mit dabei. Der Flughafen hat dafür im Parkhaus 4 eine kostenlose Parkzone eingerichtet. Während des Boxenstopps fuhren Shuttlebusse auf das Flugfeld. Die Tickets für diese Busse waren bereits einige Tage vor der Landung ausverkauft. Um 13:14 Uhr hat der Lufthansa-A380 den Flughafen Wien wieder verlassen. Trotz des Regens legten die Piloten eine Bilderbuchlandung und einen ebenso perfekten Start hin.

Video von Landung, Boxenstopp und Start

Gewaltige Dimensionen
Der A380 ist 73 Meter lang, hat eine Spannweite von fast 80 Metern. Er fasst auf zwei Decks rund 520 Passagiere. Die Lufthansa hat 15 Stück bestellt, heuer bekommt sie vier davon. Mit dem ersten Passagierflug bringt der Lufthansa-A380 am kommenden Sonntag die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zur WM nach Südafrika.

Seite 2: Live-Ticker zum Nachlesen

13:19 Uhr: Das größte Passagierflugzeug der Welt ist nicht mehr in Sichtweite. Der Start ist genauso problemlos verlaufen wie die Landung.

13:16 Uhr: Nun stürmt ein Großteil der Zuseher auf die andere Seite des Parkhauses. Von dort kann man den A380 noch weiter verfolgen. Ein beeindruckendes Schauspiel.

13:14 Uhr: Mit einer kleinen Verspätung von rund fünfzehn Minuten ist der A380 gestartet. Damit ist sein kurzes Gastspiel in Wien beendet. Die Zuseher haben den Airbus mit Applaus verabschiedet.

13:10 Uhr: Noch immer sind mehrere hundert Zuseher vor Ort. Nur wenige haben zwischen der Landung und dem Abflug wieder die Heimreise angetreten.

13:04 Uhr: Kurz vor dem Start setzt nun wieder leichter Regen ein. Mittlerweile ist der A380 auf Position aber noch nicht gestartet.

13:00 Uhr: Nun nähert sich der Flieger seiner Startbahn. In wenigen Augenblicken wird er also abheben. Die Zuseher sind wieder in Aufruhr.

a380_wien_singer
Landeanflug/Bild: Singer/TZ Österreich

12:59 Uhr: Der Lufthansa-A380 setzt sich in Bewegung. Die erste 90 Grad Kurve hat er bereits absolviert.

12:57 Uhr: Die letzten Techniker haben den A380 nun verlassen und der Pilot hat die riesigen Triebwerke bereits gestartet.

12:55 Uhr: Das Follow-Me-Car hat sich vor dem A380 positioniert. Das Wetter ist nun erheblich besser als bei der Landung. Die Zuseher werden den Riesen-Airbus also länger in der Luft verfolgen können.

12:52 Uhr: Die Gangway wurde entfernt und die Tür geschlossen. Am vorderen Fahrwerk stehen noch drei Techniker.

12:47 Uhr: Am Rollfeld beginnt hektisches Treiben. Die Absperrungen werden beiseite geräumt und einige Autos des Flughafens fahren vom A380 weg.

12:39 Uhr: Die Crew und die Techniker bereiten sich nun wieder auf den Rückflug vor. Um Punkt 13:00 Uhr soll der A380 wieder abheben.

12:33 Uhr: Einige, der auf dem Rollfeld geparkten Fahrzeuge, verlassen nun den Platz vor dem A380 wieder.

a380_wien_3
Bild: Radosta/Austrian Wings

12:25 Uhr: Der Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber (stammt aus Österreich) hat sich zum gelungenen Testflug zwar noch nicht geäußert. Er wird jedoch mit Sicherheit zufrieden sein.

12:17 Uhr: Die Stimmung unter den Besuchern ist nach wie vor gut. Von allen Seiten hört man Äußerungen wie: "So etwas beeindruckendes habe ich noch nie gesehen", oder: "Dieses Ereignis werde ich mein ganzes Leben nicht mehr vergessen".

12:12 Uhr: In der nächsten Viertelstunde dürfte das Flugfeld geräumt werden. Schließlich startet der "König der Lüfte" in rund 45 Minuten wieder Richtung Deutschland

12:05 Uhr: Auch die Reichweite von 15.000 Kilometer (mit einer Tankfüllung) ist beeindruckend. Der Flieger könnte ohne Zwischenstopp von Wien bis an die australische Ostküste fliegen.

12:00 Uhr: Der A380 ist ein techisches Meisterwerk. Obwohl er viel größer als das zweitgrößte Passagierflugzeug der Welt - die Boing 767 - ist und insgesamt 135.000 PS leistet, verbraucht er deutlich weniger Kerosin. Bei Vollbesetzung werden pro Passagier und 100 Kilometer drei Liter Kerosin verbrannt.

a380_wien_2
Bild: Radosta/Austrian Wings

11:55 Uhr: Im großen Parkhaus 4 befinden sich noch immer zahlreiche Schaulustige. Die Flughafen-Aktion mit dem Gratisparken für A380-Zuseher hat sich also voll ausgezahlt.

11:50 Uhr: So viele Fotos und Videos wie an diesem Tag, wurden am Flughafen Wien wohl noch nie gemacht. Fast alle Besucher haben eine Digital- oder Videokamera bei sich.

11:45 Uhr: Mit seinen unglaublichen Dimensionen (zwei Decks, 73 Meter Länge, Spannweite von 80 Meter) kann der A380 nicht auf allen Flugplätzen landen. Mehrere große Flughäfen mussten nur wegen dem A380 ihre Start- und Landebahnen ausbauen.

11:40 Uhr: Nach wie vor fahren Busse mit den beeindruckten Zusehern aufs Rollfeld. Sie fahren ganz nah an den Riesenflieger heran und sorgen dadurch für Begeisterung.

11:34 Uhr: Je weiter man sich dem Airbus A380 nähert, umso beeindruckender werden seine Dimensionen. Es ist kaum zu glauben, dass dieses riesige technische Meisterwerk tatsächlich fliegen kann.

11:30: Uhr: Seinen ersten offiziellen Linienflug hat der Lufthansa-A380 am kommenden Sonntag. Dann wird er die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zur WM nach Südafrika bringen.

11:24 Uhr: Nun ist auch die Flugnummer des A380-Rückflugs durchgesickert. Der Super-Jet wird mit der Flugnummer LHA8922 um Punkt 13:00 Uhr wieder Richtung Deutschland abheben.

11:19 Uhr: Auch der Regengott zeigt sich mit den zahlreichen Zusehern gnädig. Nachdem der Schnürlregen vor wenigen Minuten in leichtes Nieseln übergegangen ist, hat er mittlerweile komplett aufgehört.

11:15 Uhr: Bei den Zusehern vor Ort sorgt der Airbus nach wie vor für Begeisterung. Eine Oma hat gerade zu ihrem dreijährigen Enkerl gesagt: "Schau dir diesen Flieger ganz genau an. So einen wirst du im ganzen Leben nie wieder, oder nur ganz selten sehen".

a380_wien_1
Bild: Radosta/Austrian Wings

11:12 Uhr: Auch die Lufthansa kann mit dem Premierenflug mehr als zufrieden sein. Insgesamt hat die AUA-Mutter fünfzehn A380 bestellt. Heuer bekommt die Fluglinie noch vier Exemplare.

11:09 Uhr: Mit der gelungenen Landung hat der Flughafen Wien bewiesen, dass er auch für das größte Passagierflugzeug der Welt gerüstet ist.

11:07 Uhr: Mittlerweile ist auch ein Hubschrauber gestartet. Dieser kreist nun über dem Airbus A380.

11:04 Uhr: Am Rollfeld ist nun auch ein Rettungsfahrzeug eingetroffen. Hierbei handelt es sich jedoch um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Wo viele Menschen versammelt sind, kann immer etwas passieren.

11:00 Uhr: Ein ÖSTERREICH-Fotograf befindet sich im Pressebus, der nun ebenfalls Richtung Landebahn fährt. Die ersten Fotos vom A380 in Wien folgen also in Kürze.

10:55 Uhr: Nun setzen sich die ersten Rundfahrtsbusse von Parkdeck 8 des Parkhauses 4 in Bewegung. All jene, die ein Ticket erwischt haben, können sich den A380 dann aus nächster Nähe ansehen.

10:53 Uhr: Um die Dimensionen des A380 zu veranschaulichen, wurde nun eine AUA-Maschine hinter den Riesenairbus manövriert. Im Vergleich zum A380 wirkt sie eher wie ein kleines Segelflugzeug.

10:51 Uhr: Auf dem Rollfeld wurden nun Sperren aufgebaut. Hinter den Sperren sind nun zahlreiche Zuseher direkt auf dem Flugfeld. Der Airbus wird von roten, gelben und schwarz-gelben Flughafen Autos umkreist.

10:46 Uhr: Nun steigt eine Gruppe von zehn bis fünfzehn Personen in den Flieger ein. Hierbei handelt es sich vermutlich um eine Spezialführung.

10:44 Uhr: Die Gangway ist platziert, die Tür öffnet sich und die ersten Personen verlassen das Flugzeug.

10:41 Uhr: Nun hat der Pilot das größte Passagierflugzeug der Welt eingeparkt. Im Publikum ist Begeisterung ausgebrochen. Kein Wunder, wirkt der A380 selbst von der Ferne aufgrund seiner Größe enorm beeindruckend.

10:40 Uhr: Gleich nach der Landung ist ein Follow-Me-Car des Flughafens auf die Landebahn gefahren. Dieses wird den A380 nun zu seinem Parkplatz lotsen.

10:39 Uhr: Der Airbus hat auf der Rollbahn aufgesetzt und trotz des hefitigen Niederschlags eine wahre Bilderbuchlandung hingelegt. Ein Kompliment an die Piloten!.

10:38 Uhr: Endlich ist es soweit. Der Airbus A380 hat den Landeanflug eingeleitet.

10:34 Uhr: Normalerweise kann der A380 über 500 Passagiere transportieren. Beim heutigen Testflug sind jedoch nur die Crew und einige Lufthansa- und Airbus-Techniker an Bord.

10:30 Uhr: Der Kampf um die besten Plätze hat begonnen. Jeder will ganz vorne stehen, um schöne Fotos oder Videos der Landung machen zu können.

10:26 Uhr: Im großen Parkhaus 4 vor dem Flugfeld haben sich zwischen 500 und 700 Airbus-Fans versammelt. Von diesem Standort hat man einen optimalen Blick auf die große Landebahn.

10:22 Uhr: Die Spannung unter den Zusehern steigt. Trotz des schlechten Wetters wollen sich viele Leute das Spektakel nicht entgehen lassen.

10:19 Uhr: Nach dem Wienaufenthalt fliegt der A380 wieder zurück nach Deutschland (Dresden). Im Anschluss daran kommt er noch einmal nach Österreich. Zwischen 15 und 16 Uhr wird er am Flughafen in Linz (Oberösterreich) landen.

10:16 Uhr: Die Tickets für diesen Spezialservice waren laut den Verantwortlichen innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. In den Bussen sind die Zuseher auch vor dem massiven Regen geschützt.

10:12 Uhr: Für die Zuseher hat sich der Flughafen Wien etwas Besonderes einfallen lassen. Wer rechtzeitig gebucht hat, kann nach der Landung in Bussen auf das Flugfeld fahren und den "Riesenvogel" aus nächster Nähe begutachten.

10:08 Uhr: Innerhalb der nächsten Stunde wird das größte Passagierflugzeug der Welt in Wien erwartet. Noch nie zuvor ist ein Airbus A380 in Österreich gelandet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen