Rodel trennt Deutschem Finger ab

Unfall in Tirol

© Schwarzl/TZ ÖSTERREICH

Rodel trennt Deutschem Finger ab

Einen Teil seines Zeigefingers hat sich ein 54-jähriger Deutscher am Mittwoch bei einem Rodelunfall in Neustift im Stubaital abgetrennt. Der Urlauber hatte in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Rodel verloren und war über den Fahrbahnrand hinaus geraten. Der Schwerverletzte wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Der Deutsche war gemeinsam mit seiner Frau und seinem Sohn mit der Gondel zur Bergstation des sogenannten "Elfer" gefahren. Von dort ging es dann über die Rodelbahn an der Ostflanke des Berges hinab ins Pinnistal. Kurz vor 11.00 Uhr kam es dann in einer leichten Linkskurve zu dem Unfall. Dabei wurde der 54-Jährige zuerst ins Gestrüpp geschleudert und stürzte von dort wieder zurück auf die Fahrbahn.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen