Rollstuhlfahrer nach Einkauf bei Juwelier ausgeraubt

Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus

Rollstuhlfahrer nach Einkauf bei Juwelier ausgeraubt

Ein 77-jähriger Rollstuhlfahrer ist Anfang April nach einem Einkauf bei einem Juwelier in einem Einkaufszentrum in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus überfallen worden. Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger war der Mann am 2. April in dem Geschäft und hatte mehrere Wertgegenstände erstanden. Auf dem Heimweg lauerten ihm zumindest drei Täter auf.

10.000 Euro Schaden
Der Tatort befindet sich in einem Innenhof in der Gablenzgasse. Ein Räuber hielt dem Mann den Mund zu, während ihn die anderen seiner Wertsachen erleichterten. Neben Bargeld handelte es sich unter anderem um eine Armband- und vier Taschenuhren, die der 77-Jährige gerade erstanden hatte. Die Beute dürfte einen Wert von rund 10.000 Euro haben.

Fünf bis sieben Räuber
Die Polizei geht von fünf bis sieben Räubern im Alter von 17 bis 20 Jahren aus. Möglicherweise hatten sie den Rollstuhlfahrer bei der Transaktion mit dem Juwelier beobachtet. Der Überfallene sprach von mehr als drei Männern. Auf der Homepage des Bundeskriminalamtes (BK) wurden Fotos der geraubten Uhren veröffentlicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen