Sonderthema:
Rotes Kreuz musste 100 Besucher versorgen

David Guetta in Innsbruck

Rotes Kreuz musste 100 Besucher versorgen

Von einer "sehr anstrengenden Nacht" hat das Innsbrucker Rote Kreuz gesprochen, das bis Sonntagfrüh etwa 100 Besucher des Konzertes von David Guetta in der Tiroler Landeshauptstadt versorgen musste. Einsatzleiter Matthias Fuchs berichtete von Versorgungen vom Pflaster bis zu Kopfwehtabletten. Die After-Showparty der mehr als 20.000 Besucher am Areal des Olympia-Eisstadions endete gegen 6.00 Uhr.

70 Helfer und 20 Spezialisten im Einsatz
Im Einsatz standen 70 Helfer und weitere 20 Rot Kreuz Spezialisten zur technischen und logistischen Unterstützung. Genau 100 Personen hätten die eigens aufgebaute Sanitätshilfsstelle in Anspruch genommen.

In Tirol gab es am Wochenende mehrere Großveranstaltungen. Das Gauderfest lockte mehrere tausend Besucher ins Zillertal. Auf der über 2.300 Meter hoch gelegenen Idalpe oberhalb von Ischgl rockte die US-Band "The Killers" zum Saisonende. Nach Veranstalterangaben gaben sich dort rund 15.000 Besucher bei teilweise Schneetreiben ein Stelldichein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen