Sonderthema:
Rotlicht-Chef stolpert über Steuern

Wien

Rotlicht-Chef stolpert über Steuern

Vor zehn Jahren schon hatte sich die Polizei auf die Lauer gelegt und brisante telefongespräche einer Escort-Firma abgehört.

Dabei wurden nicht nur illegale Prostitutionsgeschäfte aufgedeckt, für die sich Franz H. (59) und Ex-Geschäftspartner Peter L. 2006 vor Gericht verantworten mussten, sondern auch Steuerbetrug. Während das Verfahren gegen L. eingestellt wurde, ging H. der Finanz auf den Leim. Escort-Einnahmen soll er nicht versteuert haben. Das Finanzamt zog mit den Telefonprotokollen vor Gericht. Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek nahm dieselben rotlicht-Protokolle übrigens als Skript für ihr Theaterstück Über Tiere.

Strafe

Am Donnerstag verurteilte das Gericht den Bruder eines SPÖ-Bezirksvorstehers zu einer Steuernachzahlung in Höhe von 396.000 Euro und einer Geldstrafe in höhe von 220.000 Euro (Urteil noch nicht rechtskräftig, es gilt die Unschuldsvermutung).

(lae)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen