Rotlicht-Chef stolpert über Steuern

Wien

Rotlicht-Chef stolpert über Steuern

Vor zehn Jahren schon hatte sich die Polizei auf die Lauer gelegt und brisante telefongespräche einer Escort-Firma abgehört.

Dabei wurden nicht nur illegale Prostitutionsgeschäfte aufgedeckt, für die sich Franz H. (59) und Ex-Geschäftspartner Peter L. 2006 vor Gericht verantworten mussten, sondern auch Steuerbetrug. Während das Verfahren gegen L. eingestellt wurde, ging H. der Finanz auf den Leim. Escort-Einnahmen soll er nicht versteuert haben. Das Finanzamt zog mit den Telefonprotokollen vor Gericht. Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek nahm dieselben rotlicht-Protokolle übrigens als Skript für ihr Theaterstück Über Tiere.

Strafe

Am Donnerstag verurteilte das Gericht den Bruder eines SPÖ-Bezirksvorstehers zu einer Steuernachzahlung in Höhe von 396.000 Euro und einer Geldstrafe in höhe von 220.000 Euro (Urteil noch nicht rechtskräftig, es gilt die Unschuldsvermutung).

(lae)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten