Rumäne reiste im Fahrwerk von Jumbo-Jet Rumäne reiste im Fahrwerk von Jumbo-Jet

Von Wien nach London

© dpa

 

Rumäne reiste im Fahrwerk von Jumbo-Jet

Unbemerkt ist ein Rumäne am Sonntagabend im Fahrwerk eines Jumbo-Jets des Ministerpräsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate von Wien-Schwechat nach London-Heathrow mitgeflogen. Ein entsprechender Medienbericht wurde von Flughafen-Sprecher Peter Kleemann bestätigt: Der Vorfall werde untersucht. Noch sei unklar, wie es dazu kommen konnte.

Laut Medieninformationen war der Flieger des Politikers am Donnerstag ohne Passagiere in Wien gelandet und auf einem abseits gelegenen Stellplatz geparkt. Sonntagabend flog das Flugzeug dann ohne reguläre Gäste an Bord weiter nach London. Der Rumäne müsse demnach in der Zwischenzeit in das Fahrwerk geklettert sein. Nach der Landung in der britischen Hauptstadt soll der blinde Passagier dann "gewissermaßen aus dem Fahrwerk gefallen" sein.

Überlebt haben dürfte der 20-Jährige nur, weil der Jet wegen mehrerer Gewitter niedriger geflogen sein soll als üblich. Er sei aber dennoch stark unterkühlt und erheblich verletzt, hieß es.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen