Ruzowitzky-Haus: Jetzt reagiert BH

Rechte Szene

© TZ Österreich/Baumschläger

Ruzowitzky-Haus: Jetzt reagiert BH

Paukenschlag im Skandal um den Nazitreff in Windern (Bez. Vöcklabruck). Während die Justiz wegen Wiederbetätigung ermittelt, prüft die Bezirkshauptmannschaft nun die Auflösung des Vereins. Basis: ein Vorbericht des Verfassungsschutzes. Der weist die Gruppierung als "rechtsex­trem“ aus.

Oscarpreisträger

Länger als ein Jahr hatten bekannte Nazigrößen unbehelligt Jugendliche um sich geschart. Als "Kulturverein“ Objekt 21 gemeldet, wurde im angemieteten Bauernhof – dem Elternhaus von Oscarpreisträger Stefan Ruzowitzky – gefeiert und vom großdeutschen Führerstaat geträumt. "Ich wusste nicht, wer die sind, sie wurden mir vom Vormieter empfohlen“, so Ruzowitzky senior.

Cobra-Einsatz

Nach ÖSTERREICH-Enthüllungen schlug der Staat zu: Am 13. August stürmte die Cobra das Objekt. Die erste Sichtung des beschlagnahmten Materials zeigt: "Es ist ein klar rechtsgerichteter Verein und aufzulösen, da braucht es kein Urteil“, so ein Staatsschützer. Logos und Uniformen des Vereins wären dann illegal.

Ein weiterer Lichtblick: einer der führenden Köpfe, Jürgen W., – als Führer des "Kampfverbandes Oberdonau“ zu 26 Monaten Haft verurteilt – musste vergangene Woche seine Gefängnisstrafe antreten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen