Salmonellen-Schnitzel im Supermarkt

AGES warnt

Salmonellen-Schnitzel im Supermarkt

Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) hat am Montag eine Salmonellen-Warnung herausgegeben. Demnach ist die Chargennummer 3504 des Produktes "Putenschnitzel paniert, TK", mit Mindesthaltbarkeitsdatum Juli/2011, des deutschen Herstellers Sprehe Geflügel und Tiefkühlkost "gesundheitsschädlich". Vor dem Verzehr wird ausdrücklich gewarnt, hieß es in einer Aussendung. In Österreich ist der Artikel nach Angaben der REWE International AG nicht über die klassischen ADEG-Filialen vertrieben worden, sondern ausschließlich über AGM-Großmärkte. Dort sei er noch heute, Montag, aus dem Verkauf genommen worden, wie eine Konzernsprecherin betonte.

Entsorgen oder reklamieren
Verbraucher werden ersucht, das betroffene Produkt "keinesfalls zu verzehren, sondern umgehend zu entsorgen bzw. in der Verkaufsstelle zu reklamieren. Die amtliche Lebensmittelaufsicht der Länder setzt weitere Maßnahmen", so die AGES.

Was sind Salmonellen?
Salmonellen sind Bakterien, die im Darm von Tier und Mensch leben. Sie sind aber auch außerhalb des menschlichen bzw. tierischen Körpers wochenlang lebensfähig. Sonnenlicht (UV-Strahlung) beschleunigt das Absterben der Erreger. In getrocknetem Kot sind sie mehr als zweieinhalb Jahre lang nachweisbar. Als gesicherte Keimabtötung gilt ein Erhitzen auf über 70 Grad C für mindestens 15 Sekunden.

Die Übertragung der Salmonellen erfolgt hauptsächlich durch den Verzehr roher oder ungenügend erhitzter Lebensmittel tierischer Herkunft (Eier, Geflügel, Fleisch und Milch). Auch selbst hergestellte Produkte, die rohe Eier enthalten wie Tiramisu, Mayonnaise, Cremen und Speiseeis können mit Keimen belastet sein. Bei älteren Personen kann eine Salmonellose durch hohen Flüssigkeitsverlust und damit verbundener Kreislaufbelastung rasch zu einem lebensbedrohenden Zustand führen. Besonders gefährdet sind neben älteren Personen vor allem Kleinkinder, Schwangere und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem.

Als Krankheitssymptome können bereits innerhalb weniger Stunden nach Verzehr von mit Salmonellen infizierten Lebensmitteln auftreten: Übelkeit, Durchfall, Fieber, Erbrechen, Kreislaufbeschwerden und Bauchkrämpfe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen