Frau nicht an Killer-EHEC erkrankt

Salzburg

Frau nicht an Killer-EHEC erkrankt

Jene 82-jährige Patientin, die im Salzburger Krankenhaus der Barmherzigen Brüder wegen einer EHEC-Erkrankung behandelt wird, dürfte nicht an dem aggressiven Subtypus des Keimes leiden. "Man kann aufgrund eines spezifischen Tests im Referenzzentrum Graz sagen, dass es nicht der EHEC-Typ ist, der in Deutschland grassiert", teilte der  Salzburger Landessanitätsdirektor Christoph König am Donnerstag gegen Abend mit.

Salzburgerin an anderem EHEC-Stamm erkrankt

Die Salzburgerin, die auf einem Bauernhof in Hallwang (Flachgau) lebt, sei an einem anderen EHEC-Keim erkrankt, sagte König. Um völlig sicher zu gehen, werde in Graz noch ein Bestätigungstest durchgeführt. Das Ergebnis liegt morgen, Freitag, vor.

Die 82-Jährige war am Montag ins Spital gebracht worden. Sie litt an starkem Durchfall und sehr hohem Fieber. Ihr Zustand ist nicht mehr lebensbedrohlich. Der Bauernhof und die Bewohner werden vom Gesundheitsamt Salzburg-Umgebung auf EHEC-Keime untersucht, erklärte König. Auch der Amtstierarzt sei eingeschaltet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen