Schnee-Rekord im Dezember

Ski-Gebiete jubeln

© AP

Schnee-Rekord im Dezember

Ganz Österreich liegt unter einer weißen Decke. Schon gestern Samstag sind in höheren Lagen bis zu 50 Zentimeter Neuschnee heruntergekommen. "Damit sind vielfach Rekordschneehöhen erreicht“, sagt Meteorologe Dominik Jung. "So viel Schnee gab es bis Mitte Dezember seit 30 Jahren nicht mehr.“ Und es schneit weiter: Im Nordstau erwarten Meteorologen für heute von Tirol über Salzburg bis ins westliche Niederösterreich noch einmal bis zu einem halben Meter Neuschnee. Damit käme am Wochenende insgesamt ein ganzer Meter Schnee zusammen.

Weiße Weihnachten sehr wahrscheinlich
Schuld am Niederschlag ist das Tief Orike, das extrem viel feuchte Luft bringt. Nur der Süden ist wetterbegünstigt. Hier bleibt es weitgehend trocken. Anfang nächster Woche kehrt auch der strenge Frost zurück. Es kühlt auf bis zu minus sechs Grad ab. Die Großwetterlage ist voll auf Winter eingestellt. Gute Nachrichten für alle Romantiker: Weiße Weihnachten sind heuer sehr wahrscheinlich. "Die Chancen dafür stehen zumindest im Norden des Landes sehr gut“, sagt Christian Ortner von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Skigebiete jubeln, Adventwunder bei Unfällen
Die Skigebiete jubeln über den frühen Wintereinbruch. Für genügend Schnee in den Weihnachtsferien ist schon jetzt gesorgt. Die großen Skigebiete sind bereits allesamt geöffnet. Allerdings ist abseits der Pisten Vorsicht geboten: Die Lawinengefahr ist im Norden aufgrund der Schneefälle "erheblich“. Probleme machten die großen Schneemengen auch diesmal wieder den Autofahrern: Im ganzen Land kracht es kontinuierlich. In Neunkirchen in Niederösterreich gab es ein kleines Adventwunder: Der 20-jährige Michael M. kam mit seinem Wagen von der Straße ab und bohrte sich in eine 10 mal 10 Zentimeter dicke Holzstaffel. Wie durch ein Wunder blieb der Fahrer unverletzt. Großes Glück hatte auch ein Tiroler, der bei Schwaz mit seinem Pkw 80 Meter weit über steiles Gelände abstürzte, weil er ins Rutschen geriet. Auch er konnte unverletzt aussteigen.

In Salzburg bei Mondsee prallte ein Pkw, der ins Schleudern geraten war, gegen einen Reisebus. Die Lenkerin musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen