08. November 2013 23:57
Wien
Schnee nach Blitz-Sommer
Tief ›Horst‹ treibt von Westen her den Winter zu uns. Folge: Schnee im Süden, Regen im Osten.
Schnee nach Blitz-Sommer
© oe24

Am Freitag spielte es noch Spätsommer: 21,9 Grad wurden am Nachmittag in Dürnstein gemessen. Doch ab heute sieht es auch draußen so aus wie im Kalender: November. „Eine Kaltfront zieht von Westen her über Österreich und bringt vor allem in Lagen über 1.000 Metern Schnee. Besonders betroffen ist hier der Süden, also Osttirol und Teile Kärntens, hier werden bis zu 20 Zentimeter Neuschnee fallen“, prognostiziert Thomas Turecek von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Diese Kaltfront, die vom Tief „Horst“ angetrieben wird, bringt aber nicht nur Schnee, sondern im Osten auch Regen – und einen ziemlichen Temperatursturz. „Sowohl Samstag, als auch Sonntag wird es nur 11 bis 12 Grad haben – und immer wieder Regnen“, so der ZAMG-Experte.

Autos vereist
Und so geht es weiter: Bereits in der Nacht auf Montag kommt die nächste Kaltfront auf uns zu. Diese kann dann auch im westlichen Niederösterreich für Schnee sorgen. Im Osten bringt sie vor allem Kälte. Achtung Morgenfrost: Fensterkratzer bereithalten!

Der Rest der Woche wird recht stabil, aber winterlich. „Wir bewegen uns zwischen 5 bis 10 Grad, mehr gibt es nächste Woche nicht“, verrät Turecek.