Schneyder-Einbrecher im Zug geschnappt

Ehrenkreuz sichergestellt

Schneyder-Einbrecher im Zug geschnappt

„My Home ist nicht mehr my Castle.“ So geknickt hatte der Kabarettist auf den Coup in seine Wohnung im 3. Bezirk Anfang Februar reagiert. Wie ÖSTERREICH berichtete, nahmen die Täter „alles, was glänzte, mit“. Am schmerzlichsten für Werner Schneyder war der Verlust seiner Lieblingsuhr, einer goldenen Schaffhausen, auf die er allerdings noch länger verzichten muss. Die Rarität war nämlich nicht im Gepäck der beiden verdächtigen Marok­kaner.

Beute vom Coup auf Fotos bei Polizei wiedererkannt
„Was die Männer aber definitiv bei sich trugen, waren Manschettenknöpfe aus meinem Besitz sowie das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst,“ erzählt der Senior-Comedian (79). „Beides habe ich auf Fotos mit sichergestelltem Diebesgut wiedererkannt.“

Seine Wohnung hat der Schauspieler jedenfalls gleich nach dem Einbruch abgesichert – mit einem neuen Sicherheitsschloss. „Über das alte haben die Polizisten gelacht und gemeint, ich hätte es den Einbrechern aber schon leicht gemacht.“ Die Ermittlungen laufen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen