Baden

Baden

Schock wegen Nazi-Anschlag auf Familie

Bürgermeister Wolfgang Kocevar aus Weigelsdorf bei Baden ist sichtlich erschüttert. Neo-Nazis haben das Haus einer türkisch-stämmigen Familie in der sogenannten „Musikersiedlung“ mit Hakenkreuzen beschmiert, Autoreifen zerstochen. „Diese Art von Vandalismus und Rechtsradikalität muss im Keim erstickt werden“, sagt der SPÖ-Rathauschef.

„Wir haben uns doch
 immer wohlgefühlt“
Er steht nicht allein, das ganze Dorf ist schockiert über den feigen Anschlag auf das Haus einer Familie, die vor sieben Jahren von Wien nach Weigelsdorf übersiegelt ist. „Wir haben uns immer wohl gefühlt. Doch jetzt kann ich nachts nur noch sehr schlecht schlafen und stehe öfter auf, weil ich Angst habe, es sei jemand im Garten“, sagt Edibe Akgül.

Die betroffene Familie kann sich den Vorfall nicht erklären, es gab nie Probleme: „Jetzt bin ich aber schockiert und mache mir große Sorgen“, sagt Tochter Sarah.

„So etwas hat bei 
uns keinen Platz“
Bürgermeister und Polizei setzen jetzt auf die Mithilfe der Bevölkerung, um den Anschlag, bei dem in der Nacht auf Freitag fünf Hakenkreuze auf das Haus gesprüht wurden und die Reifen eines Autos vor der Tür zerstochen wurden, aufzuklären.
Bürgermeister Wolfgang Kocevar zu ÖSTERREICH: „Wir haben untereinander diskutiert. Jeder gibt mir recht, so etwas darf bei uns keinen Platz haben.“

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen