Schule für Schwerstbehinderte gesperrt

Schweinegrippe

© EPA

Schule für Schwerstbehinderte gesperrt

Eine Schule für schwerstbehinderte Kinder in Villach in Kärnten ist am Dienstag wegen der Schweinegrippe geschlossen worden. Nachdem bei einem Kind das A(H1N1)-Virus nachgewiesen wurde und neun weitere mit ähnlichen Symptomen erkrankt sind, wurde die Schließung von Schulreferentin Gerda Sandriesser (S) veranlasst. Die Einrichtung wird für voraussichtlich eine Woche gesperrt bleiben.

Das große oe24-Special zur Schweinegrippe

Die insgesamt 25 Schüler leiden unter verschiedensten chronischen Erkrankungen. "Aufgrund der Tatsache, dass Kinder mit chronischen Grunderkrankungen ein höheres Risiko aufweisen, einen Krankheitsverlauf mit Komplikationen zu erleiden, haben wir uns entschlossen, die Schule vorsorglich zum Schutz der Kinder für sieben Tage zu schließen", so Sandriesser.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen