H1N1 - 1,5 Mio. könnten sich anstecken

Schweinegrippe

© APA

H1N1 - 1,5 Mio. könnten sich anstecken

Menschen, die derzeit an einer echten Influenza leiden, haben mit 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit eine H1N1-Infektion. Derzeit zirkulieren in Österreich nämlich noch keine saisonalen Grippeviren. Darauf wies der Wiener Tropenmediziner Herwig Kollaritsch im Rahmen eines "Reise-Sicherheitsgipfels" zum Thema Schweinegrippe hin. Demnach könnte die Zahl der an der "neuen Grippe" erkrankten Personen deutlich höher liegen als bisher angenommen.

Alle Infos zur Schweinegrippe im Überblick

"Epidemie ist angekommen"
"Die Epidemie ist angekommen", betonte auch Gernot Spanninger vom Gesundheitsministerium. Die Schweinegrippe habe sich in den vergangenen Monaten rasch ausgebreitet. Schätzungen zufolge sei es nicht auszuschließen, dass die Infektion bis April 2010 etwa 1,5 Mio. Menschen in Österreich erfasst.

Grippeviren extrem mutationsgefährdet
Sowohl Spanninger als auch Kollaritsch wiesen auf die Möglichkeit einer Mutation des Erregers hin. "Alle Grippeviren sind extrem mutationsgefährdet", betonte der Tropenmediziner. So müsste jedes Jahr der saisonale Impfstoff angepasst werden. Jedoch könnte kein Experte voraussagen, wie die Eigenschaften des Mutanten sein werden - ob bösartig oder vielleicht für den Menschen gar nicht mehr infektiös.

Ältere sind immuner
Am häufigsten betroffen von der Schweinegrippe sind laut Kollaritsch Menschen zwischen sechs Monaten und 49 Jahren. Sie machen 90 Prozent der Krankheitsfälle aus. Der Mediziner geht davon aus, dass die Generation 50+ durch die Zirkulation früherer H1N1-Varianten eine Teilimmunität haben könnte. "Je älter die Menschen, desto besser die Teilimmunität", so der Experte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen