Schweizer stürzt in Tirol in den Tod

Schrankogelgruppe

© APA

Schweizer stürzt in Tirol in den Tod

Ein Schweizer ist am Dienstag bei einer Bergtour im Bereich der Schrankogelgruppe in Längenfeld (Bezirk Imst) tödlich verunglückt. Der Alpinist stürzte laut Polizei rund 500 Meter in die Tiefe und erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Es dürfte sich um einen Skitourengeher handeln. Warum er abgestürzt war, war vorerst noch unklar.

Die Bergung des Mannes gestaltete sich äußerst langwierig, da aufgrund des starken Föhns der Hubschrauber nicht fliegen konnte. Zu dem Unfall war es bereits kurz vor 11.00 Uhr am Westsattel des Seeblaskogels in den Stubaier Alpen gekommen. Kurz nach 17.00 Uhr war die Bergung immer noch im Gang.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen