Schwere Mängel bei Tiertransporte

Oberösterreich

Schwere Mängel bei Tiertransporte

Die oberösterreichischen Behörden haben schwere Mängel bei Tiertransporten aufgedeckt. Sogar ein verendetes Rind wurde dabei gefunden. Das berichtete die Pressestelle der Landespolizeidirektion in einer Aussendung am Montag.

Die Beamten der Verkehrsinspektion und ein Amtstierarzt kontrollierten am vergangenen Freitag in Linz insgesamt 19 Transporte. Ihre Bilanz: 16 Anzeigen und zwei Organstrafverfügungen nach dem Tiertransportgesetz, neun Anzeigen und zwei Organstrafverfügungen wegen Überladung, fünf Anzeigen wegen technischer Mängel am Fahrzeug, 14 Organstrafverfügungen wegen sonstiger Delikte - unter anderem wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen. In neun Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt.

In einem Lkw fanden die Beamten ein verendetes Rind. Bei einem weiteren Transporter, dessen höchst zulässiges Gesamtgewicht um 55 Prozent überschritten war, war der rechte Vorderreifen wegen massiver Beschädigungen kurz vor dem Platzen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen