Sonderthema:
Schwere Unwetter zogen über Ost-Österreich

Hagel und Überflutungen

Schwere Unwetter zogen über Ost-Österreich

Seiten: 12

Unwetter_Fotos.png

Nach den heftigen Unwettern vom Samstag mit Starkregen, Hagel und sogar Überflutungen kamen am Montagnachmittag die nächsten Gewitter. Die massivsten Regenfälle überfluteten Teile von Oberösterreich – speziell in Gmunden und an der Grenze zu Bayern verwandelten sich die Straßen in reißende Bäche.

Aber auch der Osten – das Burgenland, Teile von Niederösterreich und die Bundeshauptstadt – blieb von Starkregen und Gewittern nicht verschont.
Im burgenländischen Seewinkel mussten die Feuerwehren rund um Apetlon zahlreiche Keller auspumpen. Bei Mattersburg gingen wieder Hagelschauer nieder.
Hagelgewitter wurden auch aus dem Raum St. Pölten sowie aus Wien – speziell im 3. Bezirk Landstraße – gemeldet.

Überflutete Weinkeller.
Während in Wien die Feuerwehr nur vereinzelt zum Einsatz kam, mussten die Florianis in Niederösterreich vor allem zwischen der Wiener Stadtgrenze und St. Pölten zu überfluteten Einfamilienhäusern und Weinkellern, die vollgelaufen waren, ausrücken.

Das Sommernachtskonzert am Donnerstag in Schönbrunn soll laut Meteorologen heuer nicht verregnet werden – es wird aber kühl sein.

Nächste Seite: Der LIVE-Ticker zum Nachlesen!

Rückblick:

So gewaltig war das Gewitter vom Samstag:

Video zum Thema So gewaltig tobte das Gewitter in Wien

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Ausblick:

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
Sehr unbeständig geht es durch den Tag und bereits ab den Morgenstunden sind Regenschauer und einzelne Gewitter möglich. Zwischendurch ist es aber auch recht sonnig. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Südost. Tageshöchsttemperatur um 24 Grad.

Niederösterreich:
Zeitweise scheint die Sonne, zeitweise ziehen aber auch ein paar Wolken durch. Bereits ab den Morgenstunden ist die Neigung zu Regenschauern und Gewittern besonders in den östlichen Landesteilen erhöht, nimmt im Tagesverlauf aber überall noch deutlich zu. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Südost. Frühtemperaturen 12 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 21 bis 26 Grad.

Burgenland:
Ab den Morgenstunden können bereits erste gewittrige Regenschauer durchziehen. Tagsüber zeigt sich dann aber auch wieder länger die Sonne, ehe später die Schauer- und Gewittertätigkeit wieder deutlich zunimmt. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Südost. Frühtemperaturen 14 bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 27 Grad.

Oberösterreich:
Am Montag scheint vorerst noch häufig die Sonne. Im Tagesverlauf verdichten sich die Wolken vor allem in den westlichen Landesteilen, erste Regenschauer und Gewitter ziehen am mittleren Nachmittag im Inn- und Hausruckviertel sowie im Salzkammergut auf. Bis zum Abend breiten sich die Schauer mit auffrischendem Westwind weiter ostwärts aus. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 22 und 26 Grad.

Salzburg:
Am Montag scheint vorerst noch oft die Sonne. Im Tagesverlauf verdichten sich die Wolken aber, erste Regenschauer und Gewitter tauchen am mittleren Nachmittag zwischen Mitterpinzgau und Flachgau auf. Bis zum Abend breiten sich die Schauer mit auffrischendem Westwind auf die meisten Landesteile aus. Am längsten trocken bleibt es im Lungau. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 7 und 14 Grad, die Höchstwerte erreichen 21 bis 25 Grad.

Steiermark:
Aus Südosten gelangen weiter labil geschichtete, teilweise feuchtere Luftmassen in die Steiermark. Es bleibt wechselhaft. Nur vorübergehend scheint auch die Sonne. Um Mittag entstehen stellenweise schon wieder erste gewittrige Regenschauer, am Nachmittag werden die Gewitter besonders im Bergland häufiger. Frühtemperaturen 10 bis 15 Grad, Höchstwerte 21 bis 25 Grad.

Kärnten:
Aus Südosten gelangen weiter labil geschichtete, teilweise feuchtere Luftmassen nach Kärnten. Es bleibt wechselhaft. Vorübergehend scheint zwar noch die Sonne und es wird warm. Tagsüber entstehen über den Bergen der Osthälfte Kärntens, bald aber auch in Oberkärnten rasch Regenschauer und Gewitter, Nur in einigen Tälern und im Klagenfurter Becken kann es stellenweise auch trocken bleiben. Frühtemperaturen 9 bis 13 Grad, Höchstwerte nochmals bis 25 Grad.

Tirol:
Bis über Mittag bleibt es noch trocken und auch recht freundlich mit ein paar Auflockerungen. Am Nachmittag verdichten sich die Wolken von Westen her, auch Regenschauer werden dann immer häufiger, als erstes treten sie wieder am Nordrand von Tirol auf. Auch Gewitter können dabei sein. Es bleibt noch schwül-warm. Tiefstwerte: 8 bis 12 Grad. Höchstwerte: 19 bis 25 Grad.

Vorarlberg:
In der Früh und am Vormittag bleibt es noch einige Zeit trocken und zeitweise schaut auch noch etwas die Sonne durch die Bewölkung. Die Wolken werden aber im Tagesverlauf immer dichter und spätestens ab Mittag setzen erste Regenschauer ein, die nachmittags verbreiteter auftreten. Auch Gewitter können eingelagert sein. Es bleibt zunächst noch schwülwarm. Tiefstwerte: 8 bis 14 Grad. Höchstwerte: 18 bis 21 Grad.

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen