Segelfieger abgestürzt: 2 Tote in Kärnten Segelfieger abgestürzt: 2 Tote in Kärnten

Drama bei Glainach

© APA

 

Segelfieger abgestürzt: 2 Tote in Kärnten

Zwei Männer aus Kärnten sind am Samstag beim Absturz eines Segelflugzeuges in Glainach bei Ferlach im Bezirk Klagenfurt-Land ums Leben gekommen. Laut Augenzeugenberichten verlor das Flugzeug eine Tragfläche, die Ursache dafür war aber vorerst nicht bekannt.

Der Fluglehrer aus Villach und sein Schüler aus Ferlach - laut Fliegerklub Ferlach handelte es sich bei beiden um erfahrene Segelflieger - waren zu einem Übungsflug für die Erlangung des Kunstflugscheins aufgestiegen. Gegen Mittag befand sich der Segler im Anflug auf das Rollfeld nahe dem Bundesheer-Truppenübungsplatz in Glainach, als es plötzlich einen lauten Knall gab. Das berichteten Augenzeugen, die an einem Pferdefest in der Ortschaft teilgenommen hatten.

Starke Windböe als Auslöser?
Ein Tragflügel brach, das Flugzeug stürzte wenige 100 Meter vor dem Landeplatz in einen Wald. Beim Aufprall wurde das Fluggerät zerstört, die Trümmer lagen in weitem Umkreis verstreut. Die Flugunfallkommission und das Landeskriminalamt haben die Ermittlungen aufgenommen, über die Ursache für den Defekt am Tragflügel gab es vorerst nur Vermutungen.

Möglicherweise hatte eine starke Windböe das Flugzeug erwischt und den Flügel abgebrochen. Aber auch ein technischer Defekt konnte vorerst nicht ausgeschlossen werden. Für die beiden Insassen des Segelflugzeugs kam jede Hilfe zu spät.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen