Mildes Urteil für Sex mit Minderjähriger

6 Monate bedingt

© TZ Oesterreich Fuhrich

Mildes Urteil für Sex mit Minderjähriger

Die Liebe zwischen dem 20-jährigen Patrick U. und der erst 12-jährigen Rebecca keimte zuerst zart, schlug dann voll ein, wurde letztendlich einseitig und schließlich öffentlich. Eines jedoch war sie immer: verboten. Der junge Mann musste sich wegen "schweren sexuellen Missbrauchs Unmündiger“, wie es im harten juristischen Ton heißt, vor einem Schöffensenat in Klosterneuburg (Richter Rainer Klebermaß) verantworten.

Keine Gewalt

U. zeigte sich voll geständig, jedoch dürfte die Liebe tatsächlich beiderseitig gewesen sein. U.: "Ich habe sie nie zum Sex gezwungen.“

Im Dezember 2009 schliefen die beiden erstmals miteinander. Zu Silvester entdeckte die Mutter des Mädchens (sie war mit dem Vater von U. liiert) Kondome im Kinderzimmer, daraufhin flog die Beziehung auf und gleich U. aus dem Haus im Bezirk Gänserndorf. Das ungleiche Paar durfte sich nicht wieder sehen. Anfangs schrieb man sich noch feurige Briefe, doch nach und nach ließ die Leidenschaft des Burschen nach, er fand sich eine Neue.

Anzeige aus Eifersucht

Die Alleingelassene lief in rasender Eifersucht zur Polizei und zeigte ihren Ex-Lover an. Die Mühlen der Justiz begannen zu mahlen. Und so kam auch die Staatsanwaltschaft nicht umhin, eine Anklage zu erheben.

Mildes Urteil

Das Urteil fiel – nicht überraschend – nach nur kurzer Beratung sehr milde aus. Sechs Monate bedingt auf drei Jahre. Das Strafausmaß lag bei bis zu 20 Jahren. Aber auch Staatsanwalt Stefan Dunkl verzichtete auf Einsprüche. Somit ist das Urteil rechtskräftig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen