Skater-
Star (19)
 von Boxer ausgeknockt?

Todes-Rätsel

Skater-
Star (19)
 von Boxer ausgeknockt?

Für die ungarischen Behörden war der Todesfall des Österreichers im August in Siofok am Plattensee in Nullkommanix gelöst: ein klassischer Fall von Selbstmord – der 19-Jährige soll sich vor den Zug geworfen haben.

Video zum Thema Suizid entpuppt sich als Blutbad
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Doch Vladimir Shyshko war alles andere als lebensmüde: einer der besten Skateboarder und aktiver You­tuber, immer gut drauf, ein Sonnenschein. Mit zwei Freundinnen und einem Bekannten war er im Sommer in Ungarn, wo sie in der ­verhängnisvollen Nacht auf den 11. August die Disco ­Renegade besuchten.

Streit

Dort dürfte „Vladi“ mit der Falschen geflirtet ­haben: einer Frau, die mit ­einem bekannten Box-Medaillengewinner sowie einem Security oder Polizisten in dem Club war. Der 19-Jährige soll mit den beiden gestritten haben. Die österreichische Clique verlor sich aus den Augen; um 5 Uhr in der Früh konnte ein Zug in einem fünf Kilometer entfernten Bahnhof nicht mehr rechtzeitig bremsen – und überrollte den Wiener.

K.-o.-Tropfen. Nachdem die Ungarn den Fall nicht weiterverfolgten, engagierten die Hinterbliebenen Privatdetektiv Karl Schopf, der sich vor Ort schlaumachte. Ein Gutachter stellte zudem Reste von K.-o.-Tropfen in der Leiche sowie mögliche Verletzungen, die vor dem Zug-Crash entstanden, fest. Nach einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft laufen jetzt endlich Mordermittlungen.

(kor)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen