Skyrunner Stangl brach Tour ab

Kollege verletzt

Skyrunner Stangl brach Tour ab

Der steirische "Skyrunner" Christian Stangl musste seine Tour in der Antarktis abbrechen. Sein Kollege wurde auf dem zweithöchsten Berg in der Region, dem Mount Tyree, bei einem Steinschlag schwer verletzt. Ein Felsbrocken traf Thomas Strausz, er brach sich den Unterarm und erlitt Prellungen am Oberschenkel.

Stangl seilte Kollegen ab
Die Alpinisten befanden sich am 3. Dezember bereits 300 Meter unter dem Gipfel des Mount Tyree, als der Unfall passierte. Sie starteten an der Ostwand auf einer Höhe von 2.700 Metern und erreichten nach sechs Stunden 4.500 Meter. Nach dem Unfall musste Stangl seinen Kollegen elf Stunden lang abseilen, um ihn ins Basislager zu bringen. "Die Wand ist mit der Eiger-Nordwand zu vergleichen", sagte der Sprecher.

Mittlerweile konnte Strausz nun ins Vinson-Basecamp ausgeflogen werden, wo er ärztlich behandelt wurde. Alleine kann Stangl die Tour nicht fortsetzen, berichtete Wille.

Alpinisten wollten den Mount Tyree nachmessen
Stangl zweifelte an der Genauigkeit früherer Messungen. Der Berg soll mit einer Höhe von 4.852 Metern nur 45 Meter niedriger sein als der Mount Vinson (4.897 Meter). Die Messmethoden der beiden Berge seien nicht zu vergleichen: Vom bisher erst wenig bestiegenen Mount Tyree gibt es laut Stangl noch keine GPS-Daten - im Gegensatz zum Mount Vinson.

Aus diesem Grund machte sich Stangl mit seinem Kollegen Strausz Ende November auf den Weg zum Tyree und bestieg ihn von Osten her mit jenem GPS-Gerät im Handgepäck, mit dem der Alpinist Damien Gildea von der australischen "Omega Foundation" den Mount Vinson schon vor Jahren offiziell ausgemessen hat. Danach wollte der Steirer auch den Mount Vinson für eine Reverenzmessung sicherheitshalber noch einmal vermessen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen