Video zum Thema Patricia-Schläger: Teilbedingte Haft
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Prozess um Gewalt-Orgie

6 Monate Haft für Abuu & Leonie

Dieses Video hat das ganze Land fassungslos gemacht: Am 9. November hatten sechs Jugendliche im Alter zwischen 16 und 21 Jahren die damals 15-jährige Patricia umringt und das Mädchen gnadenlos verprügelt.

Die mitgedrehten Schockbilder stellten sie anschließend ins Netz, drei Millionen Mal wurde der Horror geklickt. Am Mittwoch wurde der Prügel-Clique hierfür wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung der Prozess gemacht. Als der ­Prügel-Clip gezeigt wird, herrscht betretene Stille.

Unter den Beschuldigten – drei Mädchen, drei Burschen – befindet sich neben der Anführerin Leonie (16) auch der gleichaltrige Abuu S. Er bedrohte jüngst Außenminister Sebastian Kurz wegen des Burka-Verbots. Auslöser der Prügel­orgie beim Kino des Donauzentrums war der Vorwurf an Patricia, sie habe einer Muslima absichtlich das Kopftuch heruntergerissen. Leonie schlug zuerst zu: „Das war ein Denkzettel“, sagte sie vor Gericht. Abuu S. ließ sich von seiner Freundin beeinflussen: „Demolier sie. Mach mich stolz, Schatz“, forderte ihn die Mitangeklagte zu den Schlägen auf. „Ich habe das mit dem Kopftuch geglaubt. Das hat mich aufgeregt“, sagte der amts­bekannte Schläger.

Video zum Thema Das sagen die Anwälte zum Urteil
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Zwei Mal 6 Monate, einmal 8 Monate unbedingte Haft

Den finalen Faustschlag verpasste Patricia ein 21-jähriger Tschetschene. Er fügte dem wehrlosen Opfer einen zweifachen Kieferbruch zu. Die am Abend ausgesprochenen Urteile: Der 21-Jährige fasste zwei Jahre aus – davon acht Monate unbedingt. Leonie (nicht rechtskräftigen) und Abuu (Anwalt verzichtet auf Rechtsmittel) müssen jeweils ein halbes Jahr hinter Gittern absitzen – dazu kommt bei jedem der beiden ein Jahr Haft auf Bewährung. Den drei wurde die Weisung erteilt, sich ­einem Anti-Gewalt-Training zu unterziehen.

Zwei weitere Komplizinnen erhielten je zwölf Monate bedingt.Das Opfer, Patricia, bekam 3.960 Euro Schmerzensgeld zugesprochen.

17:28
 

18 Monate teilbedingt für Hauptangeklagte

Die 16 Jahre alte Hauptangeklagte, die sich in ihrer Einvernahme selbst als "treibende Kraft" bezeichnet hatte, erhielt 18 Monate, davon sechs Monate unbedingt. Ihre beiden Freundinnen fassten jeweils zwölf Monate aus, die ihnen zur Gänze bedingt nachgesehen wurden. Der 16-Jährige erhielt 18 Monate, davon ebenfalls sechs Monate unbedingt. Der 21-Jährige, der mit einem finalen Faustschlag letztlich die schwere Körperverletzung bewirkt haben dürfte, bekam zwei Jahre, davon acht Monate unbedingt.

17:14
 

+++ Urteil: Teilbedingte Haftstrafen für Prügel-Bande +++

16:54
 

So rechtfertigen sich Patricias Peiniger

Man habe der 15-Jährigen "Respektschellen" bzw. "Watschen" geben wollen, lautete die Verantwortung der weiblichen Angeklagten. Rädelsführerin des Ganzen war eine 16-Jährige, die mit der Jüngeren ursprünglich befreundet war, sich dann aber mit ihr zerstritten hatte, weil diese ihr ein iPhone nicht zurückgegeben, Geld geschuldet und verbale Beleidigungen von sich gegeben haben soll. Sie habe das bei einem Treffen beim Donauplex in Wien-Donaustadt "klären" wollen, zu dem sie mit ihrer Clique erschien, gab die Hauptangeklagte zu Protokoll. -mehr dazu lesen "Respektschellen": So rechtfertigen sich Patricia-Schläger

16:10
 

Patricia will Entschädigung

Die verletzte 15-Jährige hat sich dem Strafverfahren als Privatbeteiligte angeschlossen. Sie will von sämtlichen Angeklagten zu ungeteilter Hand eine finanzielle Wiedergutmachung in Höhe von 7.500 Euro. Auf die Frage der Richterin, weshalb sie nicht weggelaufen sei, bemerkte das Mädchen im Zeugenstand: "Das wäre aussichtslos gewesen. Ich wäre noch stärker verprügelt worden." Die Hauptangeklagte habe sie zu Beginn wissen lassen: "Jetzt kriegst du das, was du verdienst, weil du so frech gewesen bist."

16:01
 

MIt Spannung werden die Urteile erwartet

Dutzende Journalisten verfolgen mit regem Interesse den Prozess. Die Beschuldigten sollen Anfang November 2016 in Wien-Donaustadt die 15-Jährige Patricia umringt und auf sie eingeschlagen haben. Das Opfer erlitt u.a. einen doppelten Kieferbruch. Das Video der Gewalttat landete auf Facebook und wurde anschließend zum Fall für dei Justiz.

15:54
 

Ebenfalls angeklagt ist Abuu S. Auch er ist kein Unbekannter.

Video zum Thema Das ist Abuu S.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

15:40
 

Hauptangeklagte bedrohte auch andere

Die unmittelbar vor Weihnachten aus der U-Haft entlassene Hauptangeklagte war Mitte Jänner wieder inhaftiert worden, weil sie in dem Jugendzentrum in Niederösterreich, in dem sie untergebracht wurde, Furcht und Unruhe verbreitet haben soll. Sie soll einer jugendlichen Mitbewohnerin und deren Bruder im Zuge eines Streits unter anderem angekündigt haben, sie werde diesen "50 Albaner" vorbeischicken, die sie schlagen würden.

Patricia Prügel Prozess Abuu Leonie

15:28
 

Urteil nach 16 Uhr erwartet

Mit den Urteilen für die Angeklagten - drei Mädchen im Alter zwischen 16 und 17 und drei Burschen zwischen 16 und 21 Jahren - dürfte nach 16.00 Uhr zu rechnen sein.

15:28
 

Beweisverfahren abgeschlossen

Im Prozess gegen eine Prügel-Bande, die am 9. November 2016 einer 15-Jährigen einen doppelten Kieferbruch zugefügt haben soll, ist das Beweisverfahren bereits abgeschlossen.

15:26
 

Prozess gegen Patricias Peiniger

Wien ist am Mittwoch der Prozess gegen eine Prügel-Bande eröffnet worden, die am 9. November 2016 eine 15-Jährige umringt, auf diese eingeschlagen und ihr den Kiefer gebrochen hatte. Die Angeklagten - drei Mädchen im Alter zwischen 16 und 17 und drei Burschen zwischen 16 und 21 - waren großteils geständig, bestritten aber den Vorsatz in Richtung einer absichtlichen schweren Körperverletzung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.